Abo
  • Services:

Creative: MP3-Player mit OLED-Display und 20 GByte

Hersteller verspricht bis zu 19 Stunden Akkulaufzeit

Mit dem Zen Sleek Photo stellt Creative einen MP3-Player mit 20 GByte Festplatte und Farbdisplay vor. Neben dem Musikhören soll sich dieser besonders zum Speichern und Betrachten von Fotos eignen und dank eines stromsparenden OLED-Displays eine lange Akkulaufzeit bieten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In dem 59 x 101 x 17,1 mm messenden Aluminiumgehäuse ist eine Festplatte mit 20 GByte verbaut. Darüber hinaus verfügt der Zen Sleek Photo über ein 160 x 128 Pixel großes OLED-Display, das 262.144 Farben darstellt. Laut Hersteller bietet dieses einen großen Betrachtungswinkel.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Sprockhövel
  2. NOVENTI Digital GmbH, München

Zudem verbraucht das OLED-Display weniger Strom als LC-Displays, so dass Creative eine Laufzeit von bis zu 19 Stunden mit dem integrierten Lithium-Ionen-Akku verspricht.

Creative Zen Sleek Photo
Creative Zen Sleek Photo

Das Gerät unterstützt die Formate MP3, WMA mit und ohne DRM sowie WAV und ist mit dem "PlaysForSure-Logo" von Microsoft ausgezeichnet. Dieses soll garantieren, dass Musik von entsprechend zertifizierten Download-Shops auf dem Player problemlos wiedergegeben werden kann. Wem die auf dem Zen gespeicherte Musik nicht reicht, der kann zusätzlich auf das integrierte FM-Radio zurückgreifen. Des Weiteren ist ein Mikrofon für eigene Aufnahmen integriert. Fotos unterstützt das Gerät im JPEG-Format.

Kontakt mit dem PC nimmt der 157 Gramm wiegende Zen Sleek Photo über eine proprietäre USB-2.0-Schnittstelle auf, ein spezielles Kabel dazu liegt bei. Per USB kann auch die Firmware selbst aktualisiert oder der Akku aufgeladen werden.

Laut Creative soll der Zen Sleek Photo ab Mitte Dezember 2005 für 329,90 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

bl 30. Dez 2005

Auf den ersten Blick ist er nicht schlecht, aber im taeglichen Gebrauch stellen sich doch...

Rath 30. Nov 2005

Die Cowon X5 können kein ID3 wiedergeben? Merkwürdig, meiner zeigt sie an. Man kann sogar...

Der braune Lurch 30. Nov 2005

Ich glaube, bei den archos Gmini XS Modellen zum Beispiel. Wenn der XS 202 Vorbis...

Rath 29. Nov 2005

Man sollte sich vor dem Absenden seinen Text doch auch noch ein drittes Mal sorgfältig...

wupperbayer 29. Nov 2005

Der gefällt mir fast noch besser als mein Zen Micro. Der Sleek hat nämlich richtige...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /