Abo
  • Services:

Kleiner Nokia 9300 Communicator nun mit WLAN (Update)

Nokia 9300i Communicator unterstützt Unternehmens-E-Mail-Lösungen

Nokia hat eine Neuauflage des kleinen Communicator-Modells 9300 angekündigt, das als 9300i nun WLAN beherrscht und mehrere E-Mail-Lösungen für den Unternehmenseinsatz direkt unterstützt. Das Symbian-Smartphone steckt wie gewohnt in einem Aufklappgehäuse, um so an Mini-Tastatur und Hauptdisplay für die PDA-Funktionen zu gelangen, während die grundlegenden Handy-Fähigkeiten auch im geschlossenen Zustand nutzbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 9300i
Nokia 9300i
Die technischen Daten sowie das Äußere des Neulings gleichen dem vor rund einem Jahr angekündigten Modell 9300 Communicator. Neu hinzugekommen ist WLAN 802.11g sowie die Möglichkeit, den Nokia 9300i Communicator bequem in Verbindung mit Unternehmens-E-Mail-Lösungen einzusetzen. So gehören passende Clients für BlackBerry, IBM WebSphere, Oracle Collaboration Suite, Smartner und Visto Mobile zum Leistungsumfang.

Inhalt:
  1. Kleiner Nokia 9300 Communicator nun mit WLAN (Update)
  2. Kleiner Nokia 9300 Communicator nun mit WLAN (Update)

Nokia 9300i
Nokia 9300i
Wie gehabt steckt der Nokia 9300 Communicator in einem 132 x 51 x 21 mm messenden Gehäuse und kommt auf ein Gewicht von 167 Gramm. Nach dem Aufklappen des Geräts erhält man Zugriff auf die Mini-Tastatur im QWERTZ-Layout samt Hauptdisplay mit einer Auflösung von 640 x 200 Pixeln bei bis zu 65.536 Farben, um so die PDA-Funktionen zu nutzen. Zusammengeklappt stehen noch die Handy-Funktionen bereit, welche man über ein Display mit einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln sowie maximal 65.536 Farben samt Handy-Klaviatur abruft.

Das Tri-Band-Smartphone für die GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 10, EDGE und auch HSCSD. Über Bluetooth kann drahtlos mit anderen Geräten kommuniziert werden und eine Infrarotschnittstelle gehört zu den Leistungsdaten. Für Applikationen oder andere Daten steht ein Speicher von 80 MByte bereit, der per MMC-Karte auf bis zu 2 GByte erweitert werden kann.

Kleiner Nokia 9300 Communicator nun mit WLAN (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Dani 30. Nov 2005

shit, und ich finde mein Treo 650 schon langsam, wie wäre das wohl mit dem 9300er...

Greg 29. Nov 2005

nö eigentlich nicht... htc schaffts immerhin selbst geräte wie den MDA Pro mit Vibra zu...

Nils Jansen 29. Nov 2005

hallo zusammen, weiß jemand, ob der Prozessor ausreicht um ein voip smartphone zu...

Tobias Stöger 29. Nov 2005

Hallo, nur kurz zur Info. Für den Commi gibt es übrigens nun auch einen HBCI-Client um...

jojojij 29. Nov 2005

...das es noch Hersteller gibt, die auf Kundenwünsche eingehen... WLAN haben sich ja beim...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /