Abo
  • Services:

AOL will noch 2005 mit ADSL2+ starten

DSL mit bis zu 16 MBit/s ab Mitte Dezember 2005 geplant

Noch in diesem Jahr sollen AOL-Kunden Breitbandanschlüsse auf Basis von ADSL2+ mit bis zu 16 MBit/s bestellen können, kündigte AOL-Deutschland-Chef Stan Laurent im Interview mit der "Welt" an.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Mitte Dezember 2005 will AOL zusammen mit Telefónica in zehn Städten DSL-Zugänge mit bis zu 16 MBit/s anbieten. Schon im Juni 2005 hatten die beiden eine entsprechende Kooperation angekündigt, nachdem Telefónica beschlossen hatte, in Deutschland ein eigenes Netz auf Basis von ADSL2+ aufzubauen.

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Mit dem Start Mitte Dezember 2005 sei AOL der erste überregionale Anbieter entsprechender Produkte. Allerdings bieten schon andere wie Versatel oder Hansenet mit Alice Ähnliches an, wenn auch regional begrenzt. Allerdings kann man bei zehn Städten zum Start auch bei AOL kaum von einem bundesweiten Angebot sprechen.

In welchen Städten AOL starten wird ist unklar, im Juni 2005 wurden Bremen und München genannt.

Zudem hat AOL Pläne in Richtung Mobilfunk, Konkretes wollte Laurent im Inteview mit der Welt aber nicht verraten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Pierre Kerchner 29. Nov 2005

Das berühmte Tripleplay TV, VOIP und Internet Ich finde TV via DSL ist eine völlige...

duggless 29. Nov 2005

Sitz hier in Strassburg mit ner 20Mbit flat für 30€ im Monat (inkl.Telefon)....da hat...

Hodenzucken 29. Nov 2005

Moin, bin mal gespannt, wann T-Offline und Arcor nachziehen. Und was für ein Preis dabei...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /