Abo
  • IT-Karriere:

Canon Pixma iP6600D: Drucker mit Einzelpatronen

Mehr Auflösung und Geschwindigkeit als Vorgängermodell

Mit dem Pixma iP6600D stellt Canon den Nachfolger des iP6000D vor. Gegenüber seinem Vorgänger wartet das Gerät mit einer höheren Auflösung, Druckgeschwindigkeit und einem größeren Display auf. Der Drucker verwendet nach wie vor einzelne Patronen für die jeweiligen Farben, wobei nun allerdings Canons neue ChromaLife100-Tinten zum Einsatz kommen, die eine Farbbeständigkeit bis zu 100 Jahre im Fotoalbum, bis zu 30 Jahre im Bilderrahmen hinter Glas und bis zu zehn Jahre bei direkter Lichteinwirkung aufweisen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pixma iP6600D verwendet sechs Tintentanks und arbeitet mit Tintentröpfchen, die Volumen von einem Picoliter haben. Die hochgerechnete Auflösung liegt bei bis zu 9.600 x 2.400 dpi. Ein 10 x 15 Zentimeter großes Foto soll im Standardmodus nach 46 Sekunden ausgedruckt werden. Im Schwarz-Weiß-Textdruck sollen bis zu 18 Seiten/Minute und im Farbdruck bis zu 17 Seiten/Minute erreicht werden. Der Papiereinzug fasst bis zu 150 Blatt und die Kassette noch einmal die gleiche Menge.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Ein 3,5 Zoll großes LC-Farbdisplay soll die Bediendung und Fotoauswahl ermöglichen, wenn man nicht über den Rechner, sondern nur mit dem Drucker und einem angeschlossenen Pictbridge-kompatiblen Gerät arbeitet. Die im Drucker eingebaute Bildbearbeitungssoftware soll den Rote-Augen-Effekt korrigieren sowie für eine Gesichtsaufhellung und Bildglättung sorgen können. Der eingebaute Kartenleser kann von Hause aus CompactFlash, Microdrive, SmartMedia, Memory Stick (Pro), SDCard und Multimedia Card verarbeiten. Mit einem optionalen Adapter können auch die Formate xD-Picture Card, Memory Stick DUO (Pro) sowie miniSD gelesen werden.

Der Drucker kann über eine spezielle Zuführung auch bedruckbare CDs und DVDs mit Farbe versehen. Darüber hinaus bietet der Canon Pixma iP6600D mit seiner Duplexeinheit die Möglichkeit, beide Papierseiten zu bedrucken. Neben der USB-2.0-Schnittstelle ist auch noch ein Infrarotempfänger vorhanden. Das Gerät misst 429 x 304 x 183 mm bei einem Gewicht von 7,2 Kilogramm. Die Geräuschentwicklung im Fotodruckmodus wird mit ca. 35 dB (A) angegeben.

Der Pixma iP6600D soll ab Januar 2006 für 199,- erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

ichhhhhhh 10. Mär 2006

Hallo, Das würde ich nicht sagen. Für meinen 4000er kriege ich Patronen für 70 Cent...

kaboe 13. Jan 2006

Hallo, wie kann ich bei meinem Drucker Canon Pixma IP 4200 den Stempeldruck abschalten...

Ungolianth 29. Nov 2005

Hallo, das stimmt ja so gar nicht mehr HP 8250 hat einzelne Tintentanks und ein...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /