Call of Duty 2 - Spielergemeinschaft plant Streik

Forderung: Activision und Infinity Ward sollen gegen Cheats vorgehen

Die Spielergemeinschaft rund um die Shooter Call of Duty und Call of Duty 2 droht dem Publisher Activision und deren Entwicklerstudio Infinity Ward mit einem Streik. Die Spieler sind es leid, dass die Partner nicht mittels Anti-Cheating-Tool Betrügern das Handwerk legen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zum 16. Dezember 2005 sollen Activision und Infinity Ward nun Zeit haben, der enttäuschten Spielergemeinschaft ein Anti-Cheating-Tool, mehr Support für die Online-Gemeinschaft oder dieser wenigstens Antworten auf einige drängende Fragen zu liefern. Bei Call of Duty warten die Fans schon seit 2003 auf entsprechende Maßnahmen und baten schon Monate vor der Call-of-Duty-2-Veröffentlichung um ein integriertes Tool gegen Cheating, wie es andere Shooter ebenfalls bieten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    TN CURA GMBH, Aachen / Remote
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
Detailsuche

Gibt es keine Reaktion, sollen am Folgetag die privaten Call-of-Duty-, United-Offensive- und Call-of-Duty-2-Server aus Protest weltweit abgeschaltet werden - 24 Stunden lang. Das klingt zwar nicht sonderlich bedrohlich, sorgt aber zumindest für Aufmerksamkeit. Zumal die Server bereits zuvor in "We support CCA", die Kurzform von "COD Community Action", umbenannt werden sollen. Auch Petitionen wurden ins Leben gerufen.

Laut Activision ist die Nachricht angekommen, ob, wann und in welcher Form man jedoch reagieren werde, konnte die deutsche Niederlassung des Publishers noch nicht sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tintin 15. Mai 2007

wie behebt man jetzt das problem?

arms of blood 31. Okt 2006

mahlzeit (-: ich hab mal ne dumme frage.. genau gesagt zwei 1.ich zock jetzt schon seit...

bl4ck-5ku11 09. Jan 2006

http://www.monstersgame.org/?ac=vid&vid=286844 < ANTI-cheater kampagne

Ichweissmehrals... 04. Dez 2005

Nicht mehr? Aber zumindest hat er mal.. das weiss man aber vermutlich nur, wenn man CS...

,.-.,.-., 30. Nov 2005

Alter, du solltest mal en Psychologen Aufsuchen... Oder häng dich auf, dann sind wir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /