Abo
  • Services:

Galeon 2.0: Letzte eigenständige Version erschienen

Webbrowser wird zu Epiphany-Erweiterung

Die Entwickler des Mozilla-basierten Browsers Galeon haben ihre Software in der Version 2.0 freigegeben, die kleinere, neue Funktionen bietet. Zudem wurden Fehler korrigiert und Galeon 2.0 soll kompatibel zu Firefox 1.5 sein. Künftig soll Galeon als Erweiterung des GNOME-Browsers Epiphany fortentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Version 2.0 des Webbrowsers ist kompatibel mit Mozilla 1.7.5, 1.8 Alpha 3 sowie Firefox 1.0.x und 1.5, worauf die Entwickler besonders stolz sind. Die neue Version unterstützt eingebettete HTTP-Fehlerseiten und Tasten auf Multimediatastaturen zum Vor- und Zurücknavigieren auf Webseiten. Außerdem haben die Entwickler Fehler korrigiert und kleinere neue Funktionen in den Einstellungen hinzugefügt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Essen
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen

Ab sofort wird Galeon allerdings nicht mehr als eigenständiger Browser weiterentwickelt. Zwar soll die Kompatibilität zu neuen Mozilla-Versionen sichergestellt und auch Fehler korrigiert werden. Die Galeon-Entwickler widmen sich zukünftig jedoch dem GNOME-Browser Epiphany und portieren im Rahmen eines "Epiphany+" genannten Plug-ins Galeon-Funktionen für Epiphany.

Galeon 2.0 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)

foreach(:) 01. Dez 2005

ah, jetzt öffnen sich neue welten, danke

holodekc 29. Nov 2005

[++]

vila 28. Nov 2005

ups da hab ich einen anderen artikel falsch verstanden :)


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /