Abo
  • Services:

Freies Online-Fußball-TV aus China ärgert PayTV-Anbieter

Fans schlagen kostenpflichtigen Angeboten ein Schnäppchen

Oft verhalten sich die potenziellen Kunden nicht so, wie es sich die Anbieter der Ware "Information" wünschen: Anstatt zu bezahlen, versuchen sie, die Inhalte kostenlos zu bekommen. So sieht es einem Bericht des Focus zufolge auch bei Fußballfans aus: Anstatt die PayTV-Angebote zu nutzen, schauen sie sich die Spiele lieber kostenlos im Internet an.

Artikel veröffentlicht am ,

Bundesliga- und Champions-League-Spiele sind per Online-Live-Stream von TV-Stationen aus dem Ausland, die Ausstrahlungsrechte gekauft haben, auch für deutsche Internetanwender erreichbar. Focus führt als Beispiel den chinesischen Staatssender CCTV-5 auf. Mitschnitte von Premiere-Übertragungen sind zudem auch als Download von verschiedenen ausländischen Servern erhältlich.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

Die Verbände und Vereine sehen diesem Treiben bislang hilflos zu. "Wir prüfen rechtliche Mittel", sagte der Direktor Kommunikation der Deutschen Fußball Liga, Tom Bender, zu Focus. "Das Ganze ist nicht nur ein Bundesliga-Problem, deshalb werden wir es in Kürze in Kooperation mit anderen europäischen Ligen angehen."

Ab der Saison 2006 sollen auch 'legale' Angebote für die hiesigen Fußball-Fans bereitstehen, beispielsweise von der Champions-League. Die UEFA Media Technologies, Tochter des europäischen Fußballverbandes, arbeitet nach Focus-Informationen an entsprechenden Lösungen und will ausschließen, dass zum Beispiel ein deutscher Fan über eine französische Internetseite den Elitekickern zuschaut. "Wir haben einen Mix aus Sicherheitsmaßnahmen, um das Herkunftsland der Zuschauer festzustellen", kündigte der Chef der UEFA Media Technologies, Alexandre Fourtoy, an.

In zahlreichen Fußballforen beschweren sich indes die Fans, dass kaum noch ein wichtiges Spiel unverschlüsselt im Fernsehen läuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 99,99€
  3. 39,99€
  4. 59,99€

jokel 30. Jan 2010

auf jeden!

hölle 28. Nov 2005

Fort und Fernbildung man lernt noch peer2peer konfiguration. und das ins reich der mitte...

DeCliff 28. Nov 2005

Naja, wenn unser Trainer sich 6 Monate und nur 1 Tag in Deutschland aufhält, muss er...

albert 28. Nov 2005

Ja, damit http://www.pplive.com/en/index.shtml

Zeus 28. Nov 2005

Du spielst in der Bundesliga? Respekt!


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /