Abo
  • Services:

Plant Regierung Telekom-Aktien-Verkauf in Milliardenhöhe?

Privatisierung von Staatsbesitz soll zur Haushaltskonsolidierung beitragen

Der neue Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) plant nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung, deutlich mehr als bisher bekannt das Staatsvermögen zu verkaufen, um die Neuverschuldung des Bundes einzugrenzen. Dabei sollen auch Milliarden mit dem Verkauf von Telekom-Aktien erlöst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Süddeutsche schreibt in ihrem Artikel, dass 2007 insgesamt 19 Milliarden Euro mit dem Verkauf von Telekom- sowie Post-Aktien und Immobilien erlöst werden sollen. Dies gehe aus einer Sparliste hervor, die der Süddeutschen Zeitung vorliege.

In den darauf folgenden Jahren 2008 und 2009 sollen dann noch einmal 15 Milliarden Euro Bundesvermögen verkauft werden. Damit und mit Sparbemühungen sowie Steuererhöhungen ebenfalls in Höhe von 19 Milliarden Euro soll für 2007 ein verfassungsgemäßer Staatshaushalt erreicht werden, bei dem die Neuverschuldung nicht größer als die Höhe der Investitionen ist. Für 2007 soll damit ein Gleichgewicht zwischen Neuverschuldung und Investitionen erzielt werden: Auf jeder Seite stehe dann den Plänen der Bundesregierung zufolge die Summe von 21,9 Milliarden Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

william 28. Nov 2005

Die Geldelite, bestehend aus ca. 390 Personen weltweit, schlägt nicht nur in den...

doc.alfons 28. Nov 2005

Nur mal zu meinem Verständnis ... Verstehe ich das so richtig? Unsere Politiker sind zu...

Pax 25. Nov 2005

Leute aufpassen! Der Bund verkauft, weil er Bankrott ist, wenn er könnte würde er in...

Mola 25. Nov 2005

LOL jau BRD begeht Insiderhandel und wird vom Europäischen Aktiengerichtshof verklagt...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /