Fujitsu maßregelt sein Management

Gehaltskürzungen von bis zu 50 Prozent vereinbart

Wegen eines Vetrauensverlusts der Gesellschaft in große Infrastruktur-Systeme aufgrund nicht näher genannter Vorfälle verhängt Fujitsu disziplinarische Maßnahmen gegen einige Top-Manager. Diese müssen sich vorübergehend mit Gehaltskürzungen abfinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsu-Präsident Hiroaki Kurokawa muss für sechs Monate auf 50 Prozent seines Gehalts verzichten, Michiyoshi Mazuka (Corporate Executive Vice President President, Solution Business Support Group) und Koichi Hironishi (Corporate Senior Vice President President, Financial Solutions Business Group) sind mit jeweils 25 Prozent Gehaltskürzung für sechs Monate dabei.

Weiteren Vizepräsidenten kürzt Fujitsu die Gehälter für drei bis sechs Monate um 10 Prozent. Naoyuki Akikusa, Chairman des Boards, verzichtet freiwillig für sechs Monate auf 50 Prozent seiner Bezüge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ulf 28. Nov 2005

Da hegt noch jemand einen gewissen Groll gegen diese beiden Nationen, wie? ;) Also ich...

Ulf 28. Nov 2005

Der Vergleich ist irgendwo blöd, denn Manager beziehen ihr Geld von Unternehmen, die es...

FormA 27. Nov 2005

Wundert mich warum niemand gefragt hat auf welche absoluten Beträge sich die prozentualen...

Tropper 25. Nov 2005

Also FSC steht eigentlich für "Fujitsu Siemens Computers", wenn du nun mit FS nur...

motzerator 25. Nov 2005

Hi Also mein gerade erst erworbener Scaleo mit Athlon X2 Prozessor ist sowas von leise...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Artikel
  1. Star Trek: Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien
    Star Trek
    Neuigkeiten zu Discovery, Picard und weiteren Serien

    Die zweite Hälfte von Star Trek: Discovery kommt ab Februar auf Pluto TV. Außerdem gibt es Termine für weitere Star-Trek-Serien.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. GPU System Processor: Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger
    GPU System Processor
    Nvidia nutzt interne Grafikkarten-CPU als Beschleuniger

    Mit der Freischaltung des RISC-V-basierten GPU System Processor (GSP) soll mehr Leistung bei Systemen mit Nvidia-Grafikchips verfügbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 JETZT BESTELLBAR • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • LG OLED 55" 120Hz • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) [Werbung]
    •  /