Abo
  • Services:

Ausblick auf kommende Treo-Smartphones von Palm

Erstes Treo-Smartphones mit UMTS-Technik kommt 2006

Noch im Jahr 2006 wird Palm gleich vier neue Treo-Smartphones vorstellen, berichten die Schweizer Investment-Berater und Palm-Aktionäre Sagio. Neben dem bereits vorgestellten Treo mit Windows Mobile ist das gleiche Modell auch mit PalmOS geplant. Zudem wird es wohl ein Treo-Modell mit UMTS-Technik und einen Einsteiger-Treo für unter 300,- US-Dollar geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Treo 650 vs. Treo 700w
Treo 650 vs. Treo 700w
Das kommende Top-Produkt der Treo-Reihe trägt derzeit den Codenamen "Hollywood" und wird nach Sagio-Angaben im März 2006 offiziell von Palm vorgestellt und voraussichtlich mit PalmOS bestückt sein. Das "Hollywood"-Modell wird demnach keine externe Antenne mehr besitzen, mit UMTS-Funktionen versehen sein und eine Kamera mit einer höheren Auflösung als bei den bisherigen Treo-Modellen bieten. Sagio erwartet außerdem, dass Palm in Europa den Support für PalmOS-Geräte allgemein verbessern wird, um Kunden so zum Kauf von Treo-Modellen zu bewegen.

Inhalt:
  1. Ausblick auf kommende Treo-Smartphones von Palm
  2. Ausblick auf kommende Treo-Smartphones von Palm

Treo 700w
Treo 700w
Wie bereits erwartet, wird es den bereits mit Windows Mobile angekündigten Treo auch in einer Variante mit PalmOS geben. Die entsprechenden Produktbezeichnungen lauten demnach Treo 700w für das Modell mit Windows Mobile 5.0 sowie Treo 700p mit PalmOS 5.x alias Garnet. Für beide Treo-700-Modelle spricht Sagio von einem Marktstart im Januar 2006.

Wie auch der "Hollywood"-Treo ist für den März 2006 die Vorstellung eines Einstiegs-Treos geplant, welcher den Codenamen "Lowrider" trägt und zu einem Preis von unter 300,- US-Dollar auf den Markt kommen soll. Weitere Details zum "Lowrider" liegen noch nicht vor. Sagio geht davon aus, dass Palm im Jahr 2006 insgesamt 2,5 Millionen Treo-Modelle absetzen wird.

Ausblick auf kommende Treo-Smartphones von Palm 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote

HH 06. Jan 2006

Ich habe dne 9300 für einen Monat testen können. Lass lieber die Finger davon, weil man...

John Dope 28. Nov 2005

Wobei SmartPhones wie der Treo vom Formfaktor her -ob mit oder ohne Stummel- ohnehin zu...

John Dope 28. Nov 2005

Und ein Dictionary. Ein Bahn-Fahrplan. Ausstellerkatalog auf der nächsten Messe. MP3...

mma 25. Nov 2005

Man hätte noch weitere Fotos der selben Art reistellen können. Pffft.


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /