Abo
  • Services:

Freier OS/2-Klon in Arbeit

osFree bietet bisher nur Kommandozeilen-Werkzeuge

Während IBM das einst als Windows-Herausforderung gehandelte OS/2 noch vor Weihnachten zu Grabe tragen wird, möchte das osFree-Projekt einen freien OS/2-Klon erstellen. Dieser soll zunächst kompatibel zu OS/2 4 Warp (Merlin) sein, steckt aber noch in den Kinderschuhen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Angesichts der Tatsache, dass IBM OS/2 Ende 2005 nicht mehr ausliefern wird und auch das Marketing einstellt, gab es schon früher Forderungen, das Betriebssystem als Open Source freizugeben. Das osFree-Projekt nimmt die Sache selbst in die Hand und arbeitet daran, einen freien OS/2-Klon zu schaffen. Zunächst ist die Kompatibilität zu OS/2 Warp 4 das Ziel, doch auch Funktionen aus OS/2 WarpServer oder anderen Versionen könnten in osFree einfließen.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Digital GmbH, München
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Zurzeit befindet sich das System jedoch noch im Alpha-Stadium; die Entwickler widmen sich hauptsächlich der Umsetzung von Konsolenprogrammen und haben hier bereits einige Funktionen realisiert. Die Lowlevel-Programmierung von Kernel, Bootloader oder Gerätetreibern hingegen wird erst langsam angegangen. Seit kurzem soll jedoch auch der Kernel-Loader "freeldr" den verwendeten Mikrokernel L4Ka sowie den ersten Ansatz des osFree-Kernels laden können.

Die verschiedenen Teile von osFree unterliegen unterschiedlichen Lizenzen wie der BSD-Lizenz oder der GPL. Der Quelltext oder die Binärpakete können bereits von der Projektseite heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

nix 07. Feb 2007

Du hast wohl keine Ahnung von NT aka XP: Sogenannte Filestreams gibt es auch hier seit...

Cock 16. Apr 2006

Pump it

Kompottkin 25. Jan 2006

Genau so ist es. Man darf aber nicht den Fehler machen, das als Zeitverschwendung zu...

Laser VZ 200 28. Nov 2005

Lasst es gut sein Freunde. OS/2 hat es im Original schon nicht geschafft aus vielen...

@ 25. Nov 2005

Nein, aber die Leute, die ein OSS-OS/2 fordern - und letztlich auch die folgende Passage...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /