Abo
  • IT-Karriere:

VMware Workstation 5.5 steht zum Download bereit

Bessere Unterstützung von 64-Bit- und SMP-Systemen

Noch hat VMware die Version 5.5 seines Workstation-Produktes zwar nicht angekündigt, auf der Website des Unternehmens steht diese Version aber schon jetzt zum Download bereit. Sie wartet mit voller 64-Bit-Unterstützung für Host- und Gast-Betriebssysteme auf, wobei in den virtuellen Maschinen nun auch mehrere Prozessoren zur Verfügung stehen, sofern diese im Rechner stecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist die "virtuelle SMP-Unterstützung" als experimentell gekennzeichnet. Sie erlaubt es auf Multi-Prozessor-Systemen, auch in den virtuellen Maschinen auf mehrere CPUs zuzugreifen. Dabei lassen sich die Prozessoren gezielt einzelnen virtuellen Maschinen zuordnen.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Für 64-Bit-Systeme kann VMware nun Intels Netzwerkadapter PRO/1000 MT emulieren. Verbessert wurde auch die WLAN-Unterstützung, entsprechende Netzwerkadapter stehen nun auch in einer Bridged-Konfiguration unter Linux zur Verfügung. USB-Geräte werden nun automatisch verbunden bzw. getrennt, wenn diese an den Host PC angesteckt oder entfernt werden und unter Linux bietet VMware 5.5 nun auch die Möglichkeit, dass sich die grafische Auflösung des Gastsystems automatisch an die Konsolengröße anpasst.

Mit dabei ist auch der kostenlose VMware Player. Die Software läuft unter Linux und Windows und erlaubt es, virtuelle Maschinen zu nutzen, nur einrichten lassen diese sich nicht. Dazu bedarf es dann beispielsweise der Software VMware Workstation. Allerdings stehen auch fertige virtuelle Maschinen zum Download bereit, die sich direkt mit VMWare Player nutzen lassen.

VMware Workstation 5.5 kann zudem auch mit virtuellen Maschinen anderer Systeme umgehen und beispielsweise virtuelle Maschinen von Microsoft Virtual PC und Virtual Server sowie Symantec LiveState Recovery importieren. Auch Norton Ghost 9 wird auf diese Weise unterstützt. Dazu wurde der bislang eigenständige "VMware Virtual Machine Importer" in das Workstation-Produkt integriert.

Zudem wurde in der neuen Version die Zahl der unterstützten Host-Systeme erweitert, sowohl im 32-Bit- als auch im 64-Bit-Bereich. Neu dabei sind unter anderem Red Hat Enterprise Linux 4.0 Update 2, SUSE Linux 10 sowie Ubuntu Linux 5.10 und 5.04. Als Gäste werden nun explizit auch Red Hat Linux Advanced Server 3.0, SUSE Linux 10, SUSE Linux 9.3, SUSE Linux Pro 9.2, FreeBSD 5.3 und 5.4, Ubuntu Linux 5.10 und 5.04 sowie Turbolinux Desktop 10 unterstützt.

Details zu VMware Workstation 5.5 finden sich in den Release Notes, unter vmware.com/download/ws steht die neue Version bereits zum Download bereit, auch wenn als Veröffentlichungsdatum hier der 29. November 2005 angegeben wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 3,99€
  4. 4,99€

adla 26. Nov 2006

Mr.Linux 02. Dez 2005

Gibts des auch für Linux???? Brauchs dringend!!!


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /