Abo
  • Services:

Schott investiert 150 Millionen Euro in TFT-LCD-Geschäft

Joint Venture für Weiterverarbeitung von Glassubstraten in Südkorea

Das Mainzer Unternehmen Schott will sein Engagement im Flachbildschirm-Segment ausbauen und investiert dazu 150 Millionen Euro in die Fertigung von Glassubstraten für TFT-LCD-Flachbildschirme (Thin Film Transistor-Liquid Crystal Display) in Jena und Südkorea.

Artikel veröffentlicht am ,

"Schott sieht beste Chancen, sich an der Spitze des Displayglas-Marktes zu positionieren. Dieser wird in den nächsten Jahren voraussichtlich um 20 bis 30 Prozent pro Jahr wachsen", hofft Vorstandsvorsitzender Dr. Udo Ungeheuer.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Scheer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Schott will außerdem ein Joint Venture für die Weiterverarbeitung großformatiger TFT-LCD-Glas-Substrate gemeinsam mit dem Unternehmen Kuramoto Seisakusho gründen. Schott hält 75 Prozent der Anteile der "Schott Kuramoto Processing Korea" und will das Unternehmen mit großformatigen Glassubstraten der Generation 5 und größer beliefern.

Kuramoto soll Kompetenzen in der Weiterverarbeitung in das Gemeinschaftsunternehmen einbringen und ist mit 25 Prozent beteiligt. Die 90 Millionen Euro teure Produktionsstätte befindet sich in direkter Nachbarschaft zu weltweiten Anbietern für TFT-LCD-Flachbildschirme wie Samsung Electronics oder LG Philips LCD.

Die Serienfertigung soll Ende 2006 anlaufen und etwa 350 neue Arbeitsplätze schaffen. In Jena will Schott die Kapazitäten für "alkalifreie Dünnglas-Substrate" der Generationen 7 und 8 erhöhen. Dazu werden ab Februar 2006 60 Millionen Euro investiert und etwa 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  3. 999,00€
  4. (u. a. Window Silver 99,90€)

tazzz 27. Nov 2005

zur Info: Schott ist keine Tochter der Zeiss AG! Die Schott AG und die Zeiss AG sind...


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /