Abo
  • Services:

Schott investiert 150 Millionen Euro in TFT-LCD-Geschäft

Joint Venture für Weiterverarbeitung von Glassubstraten in Südkorea

Das Mainzer Unternehmen Schott will sein Engagement im Flachbildschirm-Segment ausbauen und investiert dazu 150 Millionen Euro in die Fertigung von Glassubstraten für TFT-LCD-Flachbildschirme (Thin Film Transistor-Liquid Crystal Display) in Jena und Südkorea.

Artikel veröffentlicht am ,

"Schott sieht beste Chancen, sich an der Spitze des Displayglas-Marktes zu positionieren. Dieser wird in den nächsten Jahren voraussichtlich um 20 bis 30 Prozent pro Jahr wachsen", hofft Vorstandsvorsitzender Dr. Udo Ungeheuer.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt

Schott will außerdem ein Joint Venture für die Weiterverarbeitung großformatiger TFT-LCD-Glas-Substrate gemeinsam mit dem Unternehmen Kuramoto Seisakusho gründen. Schott hält 75 Prozent der Anteile der "Schott Kuramoto Processing Korea" und will das Unternehmen mit großformatigen Glassubstraten der Generation 5 und größer beliefern.

Kuramoto soll Kompetenzen in der Weiterverarbeitung in das Gemeinschaftsunternehmen einbringen und ist mit 25 Prozent beteiligt. Die 90 Millionen Euro teure Produktionsstätte befindet sich in direkter Nachbarschaft zu weltweiten Anbietern für TFT-LCD-Flachbildschirme wie Samsung Electronics oder LG Philips LCD.

Die Serienfertigung soll Ende 2006 anlaufen und etwa 350 neue Arbeitsplätze schaffen. In Jena will Schott die Kapazitäten für "alkalifreie Dünnglas-Substrate" der Generationen 7 und 8 erhöhen. Dazu werden ab Februar 2006 60 Millionen Euro investiert und etwa 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

tazzz 27. Nov 2005

zur Info: Schott ist keine Tochter der Zeiss AG! Die Schott AG und die Zeiss AG sind...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /