Samsung will TV und Digitalkamera miteinander verschmelzen

Mobile TV-Empfänger im Kameragehäuse

Nach einem Bericht der englischsprachigen Korea Times will Samsung bald Digitalkameras mit eingebauten Fernsehmodulen anbieten, die es ermöglichen sollen, terrestrisch ausgestrahlte DMB-Fernsehsendungen (digital multimedia broadcasting) zu empfangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte werden dann direkt mit Handys samt eingebauter Fernsehfunktion konkurrieren, wobei sich Samsung Chancen ausrechnet, dass man mit größeren Displays und längeren Laufzeiten im Vergleich zum Telefon Kunden zum Kauf dieser Hybrid-Geräte verlocken könnte. Samsungs Sprecher Ahn Ji-hoon nannte gegenüber der Korea Times Displaygrößen von bis zu 3 Zoll und Akkulaufzeiten von bis zu drei Stunden, die man mit den Kamera-TVs erzielen könnte. Im Gegensatz dazu hätten Mobiltelefone mit TV-Funktion kleinere Displays und erheblich kürzerere Laufzeiten als Manko, so der Sprecher.

Stellenmarkt
  1. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
Detailsuche

Auch das Abspielen von heruntergeladenen Videos und Musik soll mit den Geräten möglich sein. Ob man gleich auch noch eine Fernseh-Aufnahmefunktion integrieren will, ließ der Sprecher offen. Samsung plant, unter anderem mit solchen Innovationen 2007 zu einem der drei größten Hersteller von Digitalkameras zu werden.

Terrestrische DMB-Angebote sollen in Korea Ende des Jahres auf Sendung gehen. Ob die Kameras mit eingebautem Fernsehmodul auch außerhalb des Stammlandes von Samsung angeboten werden, ist derzeit nicht gewiss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tutnichtszursache 25. Nov 2005

ist doch praktisch... cam-displays sind doch ohnehin viel zu klein für eine vernünftige...

Unwesen 25. Nov 2005

Cool, dann ist man wenigstens nicht mehr so gelangweilt, wenn man anderen Leuten seine...

gfdgdf 25. Nov 2005

aber ich meine 90% der "Westlichen Welt" brauchen so einen Schwachsinn nicht, genauso...

gr0w 25. Nov 2005

Sorry Kodak, Canon hatte die tolle Idee mit dem TV-Drucker



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /