Abo
  • Services:

Neue Nvidia-Grafiktreiber beheben Probleme

Forceware Version 81.95 für Windows XP, 2000 und NT 4.0

Nvidia hatte vor kurzem sein Forceware getauftes GeForce-Grafiktreiberpaket in einer neuen Version vorgestellt, nun folgt schon das nächste: Es trägt die Versionsnummer 81.95, behebt vorrangig Fehler und ist diesmal auch für Windows 9x/ME zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem es einige Probleme mit der am 14. November 2005 veröffentlichten Vorgängerversion 81.94 gab, behebt das ebenfalls von Microsoft zertifizierte neuere Treiberpaket einige Fehler auch mit SLI-Grafikkarten-Gespannen. So soll nun das Profil für den Grusel-Shooter Fear mehr SLI-Leistung sowohl mit GeForce-6- als auch GeForce-7-Chips erzielen, zudem sollen zwei GeForce-6600-Grafikkarten bei aktivierter Kantenglättung nun nicht mehr beim Start einer neuen Civilization-4-Runde zu einem Systemabsturz führen.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. ProLeiT AG, Leverkusen

Auch Probleme mit einzelnen Grafikkarten wurden beseitigt. So soll es nun Nvidia zufolge keine Inkompatibilität mehr zwischen dem Forceware- und dem aktuellen WDM-Treiber geben. Wer bei GeForce-7-Grafikkarten die Leistungs- und Qualitätseinstellungen per System-Tray-Icon verändert, schaltet damit nun nicht mehr automatisch Nvidias neuen Transparenz-Kantenglättungsmodus aus. Im Online-Spiel Guild Wars resultiert das erste Betreten einer Zone nicht mehr in Texturfehlern, wenn eine GeForce-6800-Ultra-Grafikkarte zum Einsatz kommt.

Neue Funktionen wurden nicht hinzugefügt. Der für GeForce-Grafikkarten gedachte Forceware 81.95 steht kostenlos über Nvidia.com zur Verfügung, sowohl für Windows XP/2000 als auch für Windows XP/Server 2003 in der 64 Bit-Version und Windows 9x/ME. Für Windows XP Media Center Edition und Windows NT 4.0 gibt es das neue Treiberpaket noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

RUDOLF PAGE 18. Jan 2006

Rudolf Pagé

^Andreas... 05. Jan 2006

Wenn der gleiche Treiber bei anderen Leuten mit der gleichen GraKa keine Probleme macht...

Bibabuzzelmann 26. Nov 2005

Die neue Xbox kauf ich mir jetzt...bald lol

Knallkopp 25. Nov 2005

Iiiih, ein Architekt!

Zur... 25. Nov 2005

habe ich den Eindruck man kann beruhigt ATi kaufen. Die angeblich schlechten Treiber hat...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /