Abo
  • Services:

BASE plant mobile Daten-Flatrate für 25,- Euro

E-Plus will Datentarif unter der Marke BASE anbieten

Die E-Plus-Marke BASE soll bald auch eine Daten-Flatrate ins Angebot nehmen. Einen entsprechenden Bericht bestätigte E-Plus gegenüber Golem.de. Wie auch bei der "E-Plus Online Flatrate" sollen Kunden so zum Pauschalpreis mobil surfen können, preislich soll das Angebot der Submarke aber günstiger ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Offiziell angekündigt hat E-Plus die Daten-Flatrate für BASE bislang nicht, auch mit Details hält man sich bedeckt. Eins wurde aber verraten: Die Daten-Flatrate bei BASE soll 25,- Euro im Monat kosten.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Damit wäre die BASE-Variante knapp 15,- Euro günstiger als die "E-Plus Online Flatrate" aus dem gleichen Haus. Wie das Angebot dann aber aussieht, wollte E-Plus noch nicht verraten. Denkbar wäre ein eigenständiges Datenprodukt oder auch ein Zusatzangebot für BASE-Kunden.

Auch wollte E-Plus sich nicht dazu äußern, wann ein entsprechendes Angebot starten könnte.

Unter der Marke BASE bietet E-Plus derzeit schon eine Handy-Flatrate an, die alle Gespräche ins deutsche Festnetz und zu anderen E-Plus-Nutzern abdeckt und 25,- Euro im Monat kostet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

schlange 27. Jan 2006

Jaaaa, meine Karte funktioniert nach anfänglichem aufbegehren wunderbar. Ich mußte...

schlange 04. Dez 2005

Wie kommt ihr denn auf die idee, daß es nur eine karte geben wird? Ich hab die BASE-Tel...

Bill 02. Dez 2005

^^ aber im Gegenzug sollten auch gleich noch die BASE Minuten- und SMS Preise angepasst...

Deus Ex Machina 27. Nov 2005

Hallo ich bin noch ziemlicher Laie auf dem Gebiet UMTS. Da ich aber geschäftlich viel...

Jehu 25. Nov 2005

Irgendwie müssen die sich ja auch finanzieren. 12 Monate Vertragsdauer halte ich nicht...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /