Xbox-360-Einführung sorgt für Aufregung

So ganz stimmt das allerdings nicht, denn es gibt ein Problem, das laut offiziellem Xbox-Forum viele Kunden betrifft: Sie bekommen das DVD-Laufwerk nicht auf. Des Rätsels Lösung: Microsoft hat als Transportsicherung ein durchsichtiges und angeblich auch zu gut haftendes Klebeband verwendet, das zumindest auf der im Chrom-Look gehaltenen DVD-Schubladen-Front nicht auf Anhieb zu erkennen ist. Erst wenn dieses sorgsam abgezogen wurde, waren die Probleme verschwunden. Bemängelt wird auch, dass das Klebeband Rückstände hinterlässt, die sich nur mit Putzmitteln ordentlich entfernen lassen. Das Klebeband scheint das Einzige zu sein, das wirklich vielen Xbox-360-Käufern Probleme macht, was eher harmlos klingt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Detailsuche

In Bezug auf die Anbindung der Xbox 360 an Windows XP und die Windows XP Media Center Edition 2005 gibt es mittlerweile auch eine Hilfestellung von Microsoft. Bei der Windows XP Media Center Edition 2005 ist nicht nur ein Update vonnöten, sondern es muss auch sichergestellt werden, dass bestimmte Hintergrunddienste laufen - dann können in bestimmten Formaten vorliegende Filme, Musik und Bilder über das Netz gestreamt werden. Golem.de schaffte es in einem ersten Test selbst noch nicht, die Xbox 360 als Media Center Extender zu nutzen, wird sich der Sache aber nochmal annehmen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass die Xbox 360 in Verbindung mit herkömmlichem Windows XP nur auf Musik und Bilder zugreifen kann. Das beschränkt die vollen Multimedia-Funktionen auf die noch gering verbreiteten MCE-PC-Systeme. Als Heimkino-PC-Begeisterter wünscht man sich also schnell, dass Microsoft die Betriebssystem- oder Netzwerk-Unterstützung ausdehnt und zumindest einen auf dem PC laufenden Transcoder für bisher von der Xbox 360 nicht unterstützte Codecs nachliefert.

Das mit Abstand größte Problem der Xbox 360 ist ihre Verfügbarkeit. In den USA erhalten die Geschäfte zwar laut Microsoft immer wieder stückweise Nachschub, doch zum ersten Verkaufstag mussten verschiedenen Medien- und Forenberichten zufolge viele Kunden wieder enttäuscht von dannen ziehen. Allerdings hat Microsoft versprochen, dass die Xbox-360-Produktion mit Hochdruck laufe. Mirosoft versucht sich als erster Hersteller daran, die wichtigsten Märkte in nur kurzem Abstand voneinander zu beliefern.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch für Europa, wo die Konsole ab 2. Dezember 2005 erhältlich ist, zeichnen sich Engpässe ab. Wer nicht oder zu spät vorbestellt hat, wird die Konsole wohl auch in Deutschland nicht am ersten Verkaufstag erhalten, es sei denn, man steht früh genug beim Händler und ergattert eine der nicht reservierten Konsolen. Einige Versandhändler geben auf Grund der beschränkten Stückzahl und trotz des von Microsoft versprochenen beständigen Nachschubs den Anfang 2006 als voraussichtlichen Liefertermin an. Wer die Konsole unbedingt vor Weihnachten braucht, muss sich also beim lokalen Elektronik-Händler wohl mutig ins Getümmel stürzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xbox-360-Einführung sorgt für Aufregung
  1.  
  2. 1
  3. 2


PeterXbox 10. Mär 2006

Anscheinend liegts dadran das irgend ein Vogel in der Fertigung keine Folien ablösen...

Bob 21. Dez 2005

sage mal wie alt seid Ihr ? Wie kann man sich über solch eine mist sich so Ärgern ? Die...

Bibabuzzelmann 30. Nov 2005

Kein Weck ? *g

Bibabuzzelmann 30. Nov 2005

Nix Marketingstrategie, sondern ein gutes Produkt :) Da vergehn sicher noch 5 Jahre lol...

Bibabuzzelmann 30. Nov 2005

Ja, so sehe ich das auch, das war der einzigste Lichtblick in dieser Finsternis...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /