Abo
  • Services:

Weniger Nackedeis bei Google Base (Update)

Google entfernt offenbar zahlreiche Pornoangebote aus Webdatenbank

Nachdem vor allem Blogger seit einigen Tagen darauf hingewiesen haben, dass pornografisches Material sehr einfach per Google Base zu finden war, hat Google nun offenbar den Kehrbesen geschwungen und wohl zahlreiche Einträge aus der Webdatenbank entfernt. Die Nutzungsbedingungen von Google Base sehen vor, dass auch erotisches oder pornografisches Material in der Webdatenbank auftauchen darf.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch bis vor einigen Tagen genügten simple Suchanfragen wie "XXX" oder "porn", um in Google Base eine Vielzahl von Angeboten mit erotischen oder auch pornografischen Inhalten zu Gesicht zu bekommen. Neben den Suchergebnissen machte Google Base zahlreiche Vorschläge für weitere Suchanfragen, um bequem weiteres pornografisches Material zu finden.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Auf vergleichbare Suchanfragen gibt Google Base nun deutlich weniger pornografische Suchtreffer aus. Auch die Suchvorschläge gibt es nun so nicht mehr. Das Kehraus in der Webdatenbank nahm Google ohne Begründung vor. Denn die Nutzungsbedingungen von Google Base sehen vor, dass auch pornografische Inhalte in die Webdatenbank integriert werden dürfen, sofern diese in "gegenseitigem Einverständnis" entstanden sind. Ansonsten schließen die Google-Base-Nutzungsbedingungen nur Kinderpornografie ausdrücklich aus, was pornografische Inhalte betrifft.

Nachtrag vom 24. November 2005 um 13:53 Uhr:
Gegenüber dem US-News-Magazin CNet schob Google das Vorkommnis auf einen fehlerhaft agierenden Filter. Da dieser Filter nun wieder ordnungsgemäß arbeite, werden diese pornografischen Inhalte nicht mehr angezeigt. Allerdings erklärt sich damit nicht, wie es dann zu den von Google stammenden Vorschlägen kam, die einem den Zugriff auf pornografische Inhalte weiter erleichtert hatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 29,95€
  3. (-68%) 15,99€

Imp-Boy 26. Nov 2005

<... Ja, du hast wohl so ca. 1991 eins der besten Spiele verpasst: DOOM (+ DOOM2). Ich...

:p 25. Nov 2005

Ok, danke für die Richtigstellung aber war eh nur n Joke ;)

Stromberg 24. Nov 2005

Eine geniale Serie! ;-)

general... 24. Nov 2005

lol

RMS 24. Nov 2005

Wenns keine Pornos gibt??? *g*


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

      •  /