Abo
  • Services:

Asterisk@Home 2.0 erschienen

Linux-Distribution basiert auf CentOS und Asterisk 1.2

Asterisk@Home, eine Linux-Distribution zum schnellen Aufsetzen einer Voice-over-IP-Telefonanlage, ist in Version 2.0 erschienen und setzt auf der aktuelle Asterisk-Version 1.2 auf. Die Konfiguration erfolgt über ein Webinterface, außerdem kann Asterisk@Home Wartemusik abspielen und unterstützt Cisco XML Services.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Asterisk@Home ist eine angepasste Version von CentOS 4.2, das wiederum auf den Quellen von Red Hat Enterprise Linux basiert. Dabei richtet sich Asterisk@Home allerdings speziell an Anwender, die schnell und unkompliziert eine eigene VoIP-Telefonanlage realisieren möchten. Die neu erschienene Version 2.0 bringt daher auch die aktuelle Asterisk-Version 1.2 mit, so dass Nutzer von deren Neuerungen profitieren.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Die Distribution nutzt das Asterisk Management Portal zur webbasierenden Konfiguration von Asterisk, so dass ein manuelles Editieren der Konfigurationsdateien entfällt. Mittels des Flash Operator Panels kann außerdem in Echtzeit der Status der Telefonanlage abgefragt werden und Kontakte können über SugarCRM und Cisco XML Services in einer Datenbank gesucht werden. Des Weiteren kann Asteriks@Home per SpanDSP Faxe empfangen und liefert die Festival Speech Engine in Version 1.96 mit. Über eine xPL-Schnittstelle zur Heimautomatisierung kann die Distribution zudem mit anderen Geräten, die dies unterstützten, Verbindung aufnehmen. Damit lässt sich beispielsweise ein Thermostat über Asterisk@Home steuern.

Das ISO-Image für Asterisk@Home kann ab sofort heruntergeladen werden, die Installation löscht allerdings die komplette Festplatte ohne Nachfrage.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Linguist 28. Mär 2006

Hast Du mal ein paar Hausnummer, wo ihr fuer die 10 Leute gelandet seid rein finanziell...

DeepSurfer 05. Jan 2006

So, hab mal zur Tat geschritten. Achtung: Asterisk@home V2.0 löscht ALLE Platten im PC...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /