Abo
  • Services:

Sicherheitssoftware in Deutschland mit geringer Verbreitung

Deutsche Onliner beim Online-Einkauf Spitze, aber recht unbesorgt

Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Forrester sind im internationalen Vergleich die deutschen Internetanwender in puncto Einsatz von Sicherheitssoftware nicht besonders gut weggekommen: Nur 6 Prozent setzten fünf verschiedene Arten von Sicherheitsprodukten ein, während dies 19 Prozent der Online-Nutzer im Durchschnitt der untersuchten Länder tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Sieben Prozent aller Anwender wissen hier zu Lande nicht, ob sie irgendeine Art von Sicherheitssoftware einsetzen. Demzufolge verwenden deutsche Internetnutzer im Schnitt weniger Sicherheitsprodukte als in den USA, Großbritannien oder Kanada: Rund 43 Prozent haben nur zwei oder weniger Programme dieser Kategorie auf ihren Rechnern installiert.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin

Unter Sicherheitssoftware klassifiziert Forrester neben Antiviren- und Firewall-Software auch Spam-Blocker und Anti-Spy-Software sowie Zugangsschutz-Software für Jugendliche. Unter den verschiedenen Sorten von Sicherheitssoftware ist die Antivirensoftware die am häufigsten eingesetzte. 84 Prozent aller Nutzer verwenden sie. Firewall-Programme sind mit 70 Prozent ebenfalls weit verbreitet, während E-Mail-Filterprogramme und Spam-Blocker gerade einmal von der Hälfte verwendet werden. Anti-Spyware setzen nur 43 Prozent ein, Content-Filter gerade einmal 9 Prozent. Zwei Prozent haben den Studienergebnissen nach gar keine Sicherheitsprogramme.

Im Rahmen der Studie untersuchte man neben der Software-Sicherheitsausstattung auch andere Themen rund um die Computersicherheit, darunter die Einstellung zum Onlineshopping unter dem Sicherheitsaspekt: Deutsche Anwender sind im internationalen Vergleich beim Shopping im Internet weniger stark hinsichtlich potenzieller Sicherheitsrisiken besorgt: 61 Prozent geben an, hier "besorgt" zu sein. Im internationalen Vergleich liegt dieser Wert bei 72 Prozent.

Rund die Hälfte (45 Prozent) der Befragten ist sich nicht sicher, ob sie online vor Kreditkartenmissbrauch geschützt sind. Den Schutz ihrer persönlichen Daten bezweifeln 78 Prozent. Eine große Mehrheit, 85 Prozent, ist der Meinung, dass Online-Händler zu wenig für den Schutz ihrer Kunden tun.

Das bedeutet allerdings keinesfalls, dass die deutschen Internetanwender ausgeprägte Online-Shopping-Muffel sind, im Gegenteil: Nur 10 Prozent der Befragten gaben an, in dieser Weihnachtssaison nicht online einzukaufen.

Informationen zur Computersicherheit versuchen hiesige Internetnutzer wie auch in den anderen untersuchten Ländern vorrangig von Freunden, Bekannten und Kollegen zu bekommen. 79 Prozent suchen hier nach Rat. Eine Sonderstellung nehmen in Deutschland aber Fachartikel im Internet ein: Sie rangieren mit 71 Prozent an zweiter Stelle, während sie international das Schlusslicht bei der Quelle für Informationen bilden.

Die Untersuchung wurde bei über 4.700 Internetnutzern in Deutschland, den USA, Großbritannien und Kanada im Oktober und November 2005 durchgeführt.

Eine Anfang 2005 veröffentlichte und vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Auftrag gegebene Umfrage zeigte für Deutschland, dass 25 Prozent der deutschen Internetnutzer keinen Virenscanner nutzen und die Hälfte ohne Firewall surft. 90 Prozent der befragten Nutzer gaben allerdings an, sehr wohl zu wissen, dass ihr PC über das Internet einer Gefahr ausgesetzt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Fragrüdiger 26. Nov 2005

Hm, deine Art von Getrolle (wohl Name als auch Beitrag) waren mal vor 5 Jahren aktuell...

core2 24. Nov 2005

Ich brauch keinen, weil ich genau weiss, wer mir schreibt, der Rest wird gelöscht.

shalalalalala 24. Nov 2005

Da muss ich Dir einmal völlig recht geben :) Ich habe hier zwei Rechner, die...

Kosh 24. Nov 2005

Nein, elitär! - Das war es doch, was du hören wolltest? Linux-User sind nicht in...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /