• IT-Karriere:
  • Services:

iPod-Fäustlinge zum Selbststricken

Winterzeit ist... Handarbeitszeit

Die iPod-Fraktion wird ja sowieso in unregelmäßigen Abständen mit Unmengen von Zubehör wie Taschen, Adaptern, Funkanlagen und Ähnlichem überschüttet, doch diejenigen, die selbst etwas basteln wollen, gehen dabei meist leer aus. Das muss nicht sein, dachte sich Sean Riley und veröffentlichte prompt eine Strickanleitung - für iPod-Fäustlinge.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Fäustlinge, die eine kleine Tasche für die Aufnahme eines Apple-Abspielers bieten, braucht der oder die Strickkundige um die 160 Meter Aran-Garn und etwas dünnere Nadeln, als man üblicherweise verwendet, um ein dichteres Gewebe zu erzielen und es winddichter zu machen.

iPod-Fäustling (Foto: Sean Riley)
iPod-Fäustling (Foto: Sean Riley)
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld

Das Ganze wird mit Rundstricknadeln ("Magic Loop") gestrickt, so dass man den Handschuh-Körper praktisch aus einem Teil strickt. Die Anleitung ist als PDF verfügbar. Im Gegensatz zu der Darstellung auf dem Foto verschwindet der iPod ganz im Handschuh, damit er nicht herausfallen kann.

Wer jetzt total ahnungslos mit Nadel und Garn vor dem Rechner sitzt, dem sei nicht nur das kostenlose MenKnit-Magazin als PDF empfohlen, in dem auch die Abkürzungen erklärt werden, die Sean Riley verwendet, sondern auch die zahlreichen Strick-Sites und Anfänger-Anleitungen, die es in deutscher und englischer Sprache gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 1,99€

-horn- 24. Nov 2005

hmm, ich würde noch dazu sagen, dass man das display dann sehr schwer lesen kann, wenn...

Lena 24. Nov 2005

Das hätte ich ja nicht gedacht, daß Golem mich mal zu einem neuen Strickmagazin führen...

Christian Nobis 24. Nov 2005

Also die Idee finde ich gut, warum immer kaufen, wenn man auch mal was selber machen...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /