Abo
  • Services:

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Witziges Bewegungsspiel für den GameCube

Nintendos Aushängeschild Mario musste schon in unzähligen Spielkonzepten antreten - angefangen vom Jump&Run bis hin zum Tennisspieler war der Klempner sich bisher für keinen Job zu schade. Doch das war noch längst nicht alles: Jetzt beginnt der Mann mit Schnauzbart in Dancing Stage Mario Mix, dem ersten Tanzmattenspiel für den GameCube, sogar noch eine Karriere als Tänzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Dancing Stage Mario (GC)
Dancing Stage Mario (GC)
Tanzmattenspiele kennt man vor allem von Konami und deren Dance-Dance-Revolution-Reihe und genau die für diese Serie verantwortlichen Entwickler waren es auch, die Nintendo für Dancing Stage verpflichtete. Zum Spielumfang gehört neben der Disc eine recht hochwertige und nicht gerade kleine Matte, die vor dem TV-Gerät ausgebreitet wird - ein bisschen Platz muss also definitiv im Wohnzimmer geschaffen werden. Die Matte selbst enthält Sensoren für die vier Bewegungsrichtungen sowie den A-, B-, Start- und Z-Knopf.

Inhalt:
  1. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story
  2. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Screenshot #1
Screenshot #1
Kernstück des Spiels ist interessanterweise der Story-Modus - nicht gerade typisch für ein Tanzspiel. Die Hintergrundgeschichte ist dabei so selten dämlich wie amüsant: Der böse Waluigi hat sämtliche Melodien des Königreichs gestohlen, und nun müssen Mario und Luigi ausrücken und ihre Tanzkünste beweisen - um so die Melodien wieder einzufangen. Mit jeder erfolgreich gemeisterten Mission wird ein neuer Song für den Arcade-Modus freigeschaltet, in dem dann auch ohne Missionsdruck drauflos getanzt werden darf.

Das grundsätzliche Gameplay ist natürlich dasselbe wie bei anderen Tanzspielen: Pfeilsymbole bewegen sich auf dem Screen von unten nach oben und müssen genau in dem Moment mit den Füßen berührt werden, wenn sie den oberen Rand erreichen; je nachdem, wie punktgenau sie getroffen werden, gibt es dann eine Wertung - und je öfter Symbole verfehlt werden, desto schneller sinkt der Energiebalken gegen null. In den höheren Schwierigkeitsgraden wird das Ganze dann dadurch verkompliziert, dass die Pfeile sehr schnell aufeinander folgen und natürlich auch öfter verschiedene Pfeile zur selben Zeit - dann selbstverständlich mit zwei Füßen - getroffen werden müssen.

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...

Pre@cher 28. Nov 2005

Meerrettich schmeckt, verglichen mit Äpfeln, auch scheiße :(

dash 25. Nov 2005

...an Athletic World auf dem NES? Damals hiess die Matte noch "Power Pad" oder "Family...

Missingno. 25. Nov 2005

oder wie war das noch gleich?

Ein_Gast 24. Nov 2005

Sieht alles aus wie Stepmania. Sind bestimmt viel zu einfache Lieder dabei.


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
  2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /