Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Witziges Bewegungsspiel für den GameCube

Nintendos Aushängeschild Mario musste schon in unzähligen Spielkonzepten antreten - angefangen vom Jump&Run bis hin zum Tennisspieler war der Klempner sich bisher für keinen Job zu schade. Doch das war noch längst nicht alles: Jetzt beginnt der Mann mit Schnauzbart in Dancing Stage Mario Mix, dem ersten Tanzmattenspiel für den GameCube, sogar noch eine Karriere als Tänzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Dancing Stage Mario (GC)
Dancing Stage Mario (GC)
Tanzmattenspiele kennt man vor allem von Konami und deren Dance-Dance-Revolution-Reihe und genau die für diese Serie verantwortlichen Entwickler waren es auch, die Nintendo für Dancing Stage verpflichtete. Zum Spielumfang gehört neben der Disc eine recht hochwertige und nicht gerade kleine Matte, die vor dem TV-Gerät ausgebreitet wird - ein bisschen Platz muss also definitiv im Wohnzimmer geschaffen werden. Die Matte selbst enthält Sensoren für die vier Bewegungsrichtungen sowie den A-, B-, Start- und Z-Knopf.

Inhalt:
  1. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story
  2. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Screenshot #1
Screenshot #1
Kernstück des Spiels ist interessanterweise der Story-Modus - nicht gerade typisch für ein Tanzspiel. Die Hintergrundgeschichte ist dabei so selten dämlich wie amüsant: Der böse Waluigi hat sämtliche Melodien des Königreichs gestohlen, und nun müssen Mario und Luigi ausrücken und ihre Tanzkünste beweisen - um so die Melodien wieder einzufangen. Mit jeder erfolgreich gemeisterten Mission wird ein neuer Song für den Arcade-Modus freigeschaltet, in dem dann auch ohne Missionsdruck drauflos getanzt werden darf.

Das grundsätzliche Gameplay ist natürlich dasselbe wie bei anderen Tanzspielen: Pfeilsymbole bewegen sich auf dem Screen von unten nach oben und müssen genau in dem Moment mit den Füßen berührt werden, wenn sie den oberen Rand erreichen; je nachdem, wie punktgenau sie getroffen werden, gibt es dann eine Wertung - und je öfter Symbole verfehlt werden, desto schneller sinkt der Energiebalken gegen null. In den höheren Schwierigkeitsgraden wird das Ganze dann dadurch verkompliziert, dass die Pfeile sehr schnell aufeinander folgen und natürlich auch öfter verschiedene Pfeile zur selben Zeit - dann selbstverständlich mit zwei Füßen - getroffen werden müssen.

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Pre@cher 28. Nov 2005

Meerrettich schmeckt, verglichen mit Äpfeln, auch scheiße :(

dash 25. Nov 2005

...an Athletic World auf dem NES? Damals hiess die Matte noch "Power Pad" oder "Family...

Missingno. 25. Nov 2005

oder wie war das noch gleich?

Ein_Gast 24. Nov 2005

Sieht alles aus wie Stepmania. Sind bestimmt viel zu einfache Lieder dabei.


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /