Abo
  • Services:

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Witziges Bewegungsspiel für den GameCube

Nintendos Aushängeschild Mario musste schon in unzähligen Spielkonzepten antreten - angefangen vom Jump&Run bis hin zum Tennisspieler war der Klempner sich bisher für keinen Job zu schade. Doch das war noch längst nicht alles: Jetzt beginnt der Mann mit Schnauzbart in Dancing Stage Mario Mix, dem ersten Tanzmattenspiel für den GameCube, sogar noch eine Karriere als Tänzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Dancing Stage Mario (GC)
Dancing Stage Mario (GC)
Tanzmattenspiele kennt man vor allem von Konami und deren Dance-Dance-Revolution-Reihe und genau die für diese Serie verantwortlichen Entwickler waren es auch, die Nintendo für Dancing Stage verpflichtete. Zum Spielumfang gehört neben der Disc eine recht hochwertige und nicht gerade kleine Matte, die vor dem TV-Gerät ausgebreitet wird - ein bisschen Platz muss also definitiv im Wohnzimmer geschaffen werden. Die Matte selbst enthält Sensoren für die vier Bewegungsrichtungen sowie den A-, B-, Start- und Z-Knopf.

Inhalt:
  1. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story
  2. Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story

Screenshot #1
Screenshot #1
Kernstück des Spiels ist interessanterweise der Story-Modus - nicht gerade typisch für ein Tanzspiel. Die Hintergrundgeschichte ist dabei so selten dämlich wie amüsant: Der böse Waluigi hat sämtliche Melodien des Königreichs gestohlen, und nun müssen Mario und Luigi ausrücken und ihre Tanzkünste beweisen - um so die Melodien wieder einzufangen. Mit jeder erfolgreich gemeisterten Mission wird ein neuer Song für den Arcade-Modus freigeschaltet, in dem dann auch ohne Missionsdruck drauflos getanzt werden darf.

Das grundsätzliche Gameplay ist natürlich dasselbe wie bei anderen Tanzspielen: Pfeilsymbole bewegen sich auf dem Screen von unten nach oben und müssen genau in dem Moment mit den Füßen berührt werden, wenn sie den oberen Rand erreichen; je nachdem, wie punktgenau sie getroffen werden, gibt es dann eine Wertung - und je öfter Symbole verfehlt werden, desto schneller sinkt der Energiebalken gegen null. In den höheren Schwierigkeitsgraden wird das Ganze dann dadurch verkompliziert, dass die Pfeile sehr schnell aufeinander folgen und natürlich auch öfter verschiedene Pfeile zur selben Zeit - dann selbstverständlich mit zwei Füßen - getroffen werden müssen.

Spieletest: Dancing Stage Mario - Klempner-Tanz mit Story 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  2. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  3. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  4. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!

Pre@cher 28. Nov 2005

Meerrettich schmeckt, verglichen mit Äpfeln, auch scheiße :(

dash 25. Nov 2005

...an Athletic World auf dem NES? Damals hiess die Matte noch "Power Pad" oder "Family...

Missingno. 25. Nov 2005

oder wie war das noch gleich?

Ein_Gast 24. Nov 2005

Sieht alles aus wie Stepmania. Sind bestimmt viel zu einfache Lieder dabei.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /