• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: GUN - Action im wilden Westen

Neversoft bringt Schwung ins Western-Szenario

Action-Spiele in Science-Fiction- oder Weltkriegsszenarien gibt es mehr als einem lieb ist, der Wilde Westen wurde bisher aber recht selten als Schauplatz gewählt - und wenn, dann meist in eher durchschnittlichen Spielen. Die Entwickler von Neversoft (u.a. Tony Hawk) haben sich nun mit vollem Elan in die Welt von Cowboys, Indianern, Banditen und Sheriffs gestürzt - und dabei mit GUN ein wirklich respektables Wildwest-Abenteuer erschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

GUN (PC, Xbox 360, Xbox, PS2)
GUN (PC, Xbox 360, Xbox, PS2)
Die Story von GUN ist gleichermaßen spannend und klischeegeladen: In der Rolle des jungen Colton White gilt es, im Montana des ausgehenden 19. Jahrhunderts einer Verschwörung auf die Spur zu kommen, den Tod des Vaters zu rächen, die Hintergründe der eigenen Geburt aufzuklären und so ganz nebenbei noch für Recht und Ordnung zu sorgen - Zeit also, ein Pferd zu besteigen und sich an die Arbeit zu machen.

Inhalt:
  1. Spieletest: GUN - Action im wilden Westen
  2. Spieletest: GUN - Action im wilden Westen

GUN (PC)
GUN (PC)
GUN bietet einen Mix aus linearer Hauptgeschichte und zahlreichen kürzeren (und nicht zwingend zu absolvierenden) Nebenmissionen, in denen der Spieler relativ frei und ungebunden agieren kann. Und während in der eigentlichen Story vor allem der böse Obermotz und seine Kriminellenbande gejagt wird, gilt es in den anderen Aufgaben, Indianer zu schützen, dem Sheriff gegen Banditen zu helfen oder sich auf die Jagd nach steckbrieflich gesuchten Gangstern zu machen. Auch das Schürfen von Gold zum Aufbessern der Kasse ist möglich.

Apropos Aufbessern der Kasse: Es gibt in GUN ein recht ansehnliches Waffen- und Ausrüstungsarsenal, das natürlich einigermaßen korrekt die Zeitgeschichte widerspiegelt. Kleiner Colt oder große Schrotflinte, Dynamit, Tomahawk oder Pfeil und Bogen - mit der Zeit erwirbt der Spieler so ziemlich alles, was sich im Wilden Westen zum Ausschalten von Banditen eignete. Durch das Aufwerten der Fähigkeiten von White - was durch das Absolvieren von Nebenmissionen im Spielverlauf automatisch passiert - gelingt dann auch der Umgang mit den Schießprügeln und den Nahkampfwaffen immer besser, wobei Schießen und Zielen hier ohnehin kein allzu großes Problem darstellt. Das Spiel ist recht großzügig mit den Trefferzonen und greift mit einer halbautomatische Zielerfassung zusätzlich unter die Arme. In den Feuergefechten wird dann stellenweise übrigens auf Wunsch auch von der Third-Person- in die Ego-Perspektive umgeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: GUN - Action im wilden Westen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 36,99€

Nuramoer 21. Jun 2008

Das Spiel kommt zu Windows ohne Fehlermeldung oder so. Ich habe das Game installiert und...

Cyberstorm 16. Jun 2008

^^ ja der gedanke kam mir auch schon ma nur weiss ich nich wie man sonen multiplayer mod...

Rupert 07. Okt 2006

Hi, ich stecke bei Magruder fest... ich kann draufschießen was ich will... ich hatte mal...

Linda 27. Apr 2006

hallo J.Gampert Du musst ihn mit deinem Pferd verfolgen und immer auf ihn schießen, das...

logan 23. Apr 2006

So ich habs einfach mal mit einem Reinstall versucht und siehe da es klappt wieder,hoffe...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac


        •  /