Abo
  • Services:

Neuer AOL Instant Messenger mit VoIP-Unterstützung

Verbesserte Oberfläche mit Tabbed-Funktion

AOL hat einen neuen AOL Instant Messenger vorgestellt, der nun den Namenszusatz Triton trägt, womit die Versionsnummer auf 1.x heruntergeschraubt wird. Im Vergleich zur vorherigen Version des AOL Instant Messenger bringt die neue Fassung VoIP-Unterstützung und eine Bedienoberfläche mit Tab-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der AOL Instant Messenger (AIM) Triton kann nun für VoIP-Telefonate benutzt werden, um kostenlos mit anderen Nutzern von AIM Triton telefonieren zu können. Genau genommen lassen sich VoIP-Telefonate mit einer Gruppe von maximal 20 Leuten abwickeln. AOL setzt dabei auf die Plattformen SIPuxa und Global IP Sound (GIPS).

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Die überarbeitete Oberfläche unterstützt nun in den Instant-Messaging-Fenstern Tabs, um mehrere Kontakte in einem Fenster zu verwalten. Nach AOL-Auffassung lassen sich Chats mit mehreren Personen so leichter durchführen. Außerdem wurde das Adressbuch erweitert, das nun Fotos aufnimmt, das Finden von Kontakten erleichtern soll und zudem die Möglichkeit bietet, Kontaktdaten auszudrucken.

Ferner soll der Austausch auch großer Daten nun ohne Komplikationen möglich sein und Spam-Nachrichten lassen sich einfacher abweisen. Die Abwesenheitsbenachrichtigungen können zudem umfangreicher konfiguriert werden und die Chats werden endlich protokolliert, um darin nachschlagen zu können.

Der AOL Instant Messenger Triton steht ab sofort für Windows 2000 und XP in der Version 1.0.2 nach einem längeren Beta-Test zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote

eddy44 28. Apr 2007

Interressiert hier wirklich kein Schwein. AOL ist so schwachsinnig , wie der Kühlschrank...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /