Abo
  • Services:

Verbrauchzentrale beklagt Werbeterror an Tür und Telefon

Telekommunikationsfirmen auf Kundenfang diskreditieren ihren Ruf

Die Verbraucherzentrale Sachsen mahnt Werbeterror von Telekommunikationsfirmen an Tür und Telefon an. Die empörten Berichte von Verbrauchern nehmen den Verbraucherschützen zufolge kein Ende. Namentlich genannt werden die Unternehmen Arcor und Starcom.

Artikel veröffentlicht am ,

Verbraucher oder ihre betagten Angehörigen würden von Call-Center-Mitarbeitern belästigt oder an der Haustür "von aufdringlichen, rabiaten Drückern, die sich mit dubiosen Argumenten und oft auch plumpen Lügen Zugang zur Wohnung und zur Telefonrechnung verschaffen wollen", belästigt, klagen die Verbraucherschützer.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Da "erfolgsorientiert" für jeden unterschriebenen oder telefonisch bestellten Vertrag bezahlt wird, sei den Außendienstlern das Kundenwohl zumeist völlig gleichgültig. Besonders betagte Senioren würden häufig Opfer dieses Werbeterrors.

Der Wettbewerb auf dem Telekommunikationsmarkt sei offensichtlich so angespannt, dass die Firmen selbst vor solchen, ihren Ruf schädigenden Werbemethoden nicht zurückschrecken, heißt es von Seiten der Verbraucherzentrale: "Die Anbieter diskreditieren damit nicht nur sich, sondern auch ein Produkt, das nicht per se 'schlecht' ist", meint Evelin Voß, Telekommunikationsexpertin bei der Verbraucherzentrale Sachsen.

Wer Bedenken hat, dass er oder seine Angehörigen trotz aller Vorsicht in einen ungewollten Preselection-Vertrag mit einem anderen Anbieter hineinmanövriert werden könnte, könne bei der T-Com eine Preselection-Sperre für den Telefonanschluss einrichten lassen, die nur auf einen schriftlichen Antrag des Kunden hin wieder aufgehoben werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)

Anrufbeantworter 14. Nov 2006

Der Anrufbeantworter ist mein Freund :) Als Gateway unschlagbar, sortiert er die...

Murphy 23. Nov 2005

.

Die Zeugen... 23. Nov 2005

PS: OBi-Werbung find ich auch "ekelhaft" aufdringlich!! o_O Ich habe mal gehört...

Gnom 23. Nov 2005

Meine Meinung. Die Firmen schießen sich ins eigene Bein mit solchen dummen Aktionen. Man...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /