Abo
  • Services:

Arcor legt kräftig zu

Zahl der DSL-Kunden wächst gegenüber dem Vorjahr um 294 Prozent

Arcor meldet für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2005/06 ein Umsatzplus von 21 Prozent - von 755 Millionen auf 914 Millionen Euro. Der Marktanteil des Unternehmens stieg laut Arcor von 5,9 auf 6,7 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von April bis September 2005 um 16 Prozent auf 119 Millionen Euro zu. In mehr als 300 Städten und Gemeinden bietet das Unternehmen mittlerweile eigene Telefon- und DSL-Anschlüsse an. Im Geschäftshalbjahr wurden dazu 94 Millionen Euro investiert.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Hohe Zuwächse verbuchte Arcor bei seinen Sprachanschlüssen. Telefonierten Ende September 2004 insgesamt 476.000 Kunden via ISDN über das Unternehmen, so nahm diese Zahl bis Ende September 2005 auf mehr als 1,1 Millionen zu. Eine Steigerungsrate von 136 Prozent.

Ein Rekordwachstum von 294 Prozent erzielte Arcor im Geschäftshalbjahr mit DSL, die Zahl der DSL-Kunden kletterte auf 931.000. Von ihnen surften 863.000 über das Netz des Frankfurter Telekommunikationsunternehmens, 68.000 nutzten das DSL-Resale-Angebot von Arcor.

Dabei steuerte das Privatkundensegment im Geschäftshalbjahr 538 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Im Geschäftskunden- und Carrier-Segment erwirtschaftete Arcor einen Erlös von 376 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz verteilte sich zu 59 Prozent auf Privatkunden und zu 41 Prozent auf Geschäftskunden inklusive Carrier.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

na ich 24. Nov 2005

Von Wegen! die hatten meinen Anschluss nicht geschaltet und mir wurde (am Handy...

one 23. Nov 2005

ja, aber übernahmen sind ja dann nur auf "den Papier" also Akzienverkauf , der Kunde...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /