Abo
  • Services:

Xbox 360 - Microsofts neue Konsole im Test

Kameo (Xbox 360)
Kameo (Xbox 360)
Diese Vielfalt wirkt sich positiv auf das Gameplay aus, kommt man doch nur voran, wenn man die diversen Fähigkeiten gezielt einsetzt. Umso dümmer, dass Kameo sie bald in einem Hinterhalt verliert. Ohne die Elementarkrieger ist ein Sieg unmöglich. Daher gilt, sich auf den Weg zu machen und die Raufbolde (sie sind jetzt Elementarkobolde) in das Omnikon, ein sprechendes Buch, zurückzubringen. In diesem "Inventar" können die Krieger verwaltet werden, denn zu den ersten drei Morphgestalten kommen im Spielverlauf noch weitere hinzu. Zudem sammelt Kameo während ihres Abenteuers Elementarfrüchte, mit denen sich die Fertigkeiten der Haudegen den Situationen entsprechend aufwerten lassen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Kameo zeigt eindrucksvoll, welche Rechenleistung in der neuen Konsole steckt, obgleich es kleine Ruckler in manchen Zwischensequenzen gibt - etwas, das man auf der Xbox 360 eigentlich nicht erwarten sollte. Fast überall gibt es animierte Hintergründe und detaillierte Umgebungen zu bestaunen, etwa fliegende Drachen am Horizont oder ein Meer aus schwebenden Blütenpollen in einem Garten. Die Steuerung ist perfekt, die Befehle gehen einem schnell von den Fingern. Vor allem das Gameplay hält bei Laune.

Leider haben es Microsoft und Partner nicht geschafft, uns mehr als diese beiden Titel zur Verfügung zu stellen. Allerdings konnte Golem.de bereits auf Microsofts Branchenveranstaltung X05 in Amsterdam einen Blick auf die meisten Starttitel werfen. Zumindest vielversprechend wirkten dabei der von Microsoft/Rare entwickelte Shooter "Perfect Dark Zero" und Electronic Arts' hübsch aussehendes Karambolage-Rennspiel "Need for Speed: Most Wanted". Für hartgesottene Erwachsene ist zudem Segas Condemned einen Blick wert, da es mit einer recht vereinnahmenden unheimlichen Atmosphäre aufwartet.

Die vom PC her bekannten Shooter Call of Duty 2 (Activision) und Quake 4 (Activision) machten ebenfalls einen guten Eindruck, unterschieden sich allerdings von ihren PC-Vorbildern nur unwesentlich. Uninspiriert und grafisch wenig beeindruckend wirkten Electronic Arts' Xbox-360-Sportspiele "FIFA 06: Road to FIFA World Cup", "Madden NFL 06" und "NBA Live 06". Grafisch scheint sich EA hierbei wenig Mühe gemacht zu haben und übertrieb es mit einigen Effekten auch - die Basketballer im NBA-Spiel wirken dank der Glanzeffekte unfreiwillig wie Hautöl-Mannequins, dabei sollen sie nur verschwitzt aussehen.

Wirklich grafische Leckerbissen für die Xbox 360 werden erst 2006/2007 auf den Markt kommen, sobald die Entwickler mit der Hardware besser vertraut sind. Vor allem der Shooter Gears of War soll dann Maßstäbe setzen - und auch Halo 3 soll im Laufe des Jahres 2006 erscheinen. Halo und Halo 2 haben Microsofts erster Xbox viel Aufmerksamkeit verschafft und hohe Verkaufszahlen erreicht.

 Xbox 360 - Microsofts neue Konsole im TestXbox 360 - Microsofts neue Konsole im Test 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 3,40€
  2. 2,50€
  3. 5,99€
  4. 3,89€

Forumcrasher 11. Mai 2009

PS3=future

Forumcrasher 11. Mai 2009

360=SCHEIßE wii=in Ordnung PS3=genial 360=nochma scheiße

sony 3 16. Jan 2006

Bibabuzzelmann 22. Dez 2005

Also ohne HDTV sollte man davon besser die Fingers lassen... Kuckst du... http://www...

Bibabuzzelmann 22. Dez 2005

Die Xbox360 wird die Welt erobern *g http://www.demonews.de/kurznachrichten/index.php...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /