Abo
  • Services:

Neuer Sober-Wurm mit Raubkopie-Vorwurf

Wurm gibt sich als E-Mail vom Bundeskriminalamt aus

Im Internet treibt ein neuer Sober-Wurm sein Unwesen, der per E-Mail-Text und Absender vorgibt, eine Nachricht vom Bundeskriminalamt (BKA) zu sein. Darin werden die Empfänger informiert, sie würden vom BKA verdächtigt, Raubkopien einzusetzen. Seit den Morgenstunden des 22. November 2005 verbreitet sich der neue Wurm und will Opfer auf Grund der BKA-Herkunft zum Öffnen des verseuchten Anhangs bewegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der E-Mail-Betreff von Sober soll Empfänger aufschrecken, denn darin heißt es lapidar: "Sie besitzen Raubkopien". Weiter heißt es dann im Nachrichtentext

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal 
und somit strafbar.
Wir moechten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner 
unter der IP 243.150.111.168 erfasst wurde. Der Inhalt Ihres 
Rechner wurde als Beweismittel sichergestellt und es 
wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.

Die Strafanzeige und die Moeglichkeit zur Stellungnahme wird 
Ihnen in den naechsten Tagen schriftlich zugestellt.
Aktenzeichen NR.:#9117 (siehe Anhang)
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen

Um die Glaubwürdigkeit der E-Mail zu erhöhen, trägt die Nachricht einen gefälschten Absender, der auf die Domain "@bka.bund.de" oder "@bka.de" endet und somit vorgibt, vom BKA zu stammen. Das BKA hat bereits darüber informiert, dass es sich bei diesen E-Mails um einen neuen Sober-Ableger handelt.

Der eigentliche Wurm verbirgt sich im Anhang der E-Mail, der als komprimierte ZIP-Datei die Bezeichnung "Akte" trägt, dem das in der E-Mail genannte Aktenzeichen angefügt ist. In dem Beispiel lautet der Dateinamen "Akte9117.zip". Der eigentliche Wurm-Code steckt in der entpackten Datei "File-packed_dataInfo.exe". Alternativ stehen zwei weitere deutschsprachige E-Mail-Texte bereit, um Empfänger zum Öffnen des Wurm-Anhangs zu verleiten. So behauptet der Sober-Wurm entweder die Eröffnung eines neuen eBay-Kontos oder die Teilnahme an Günther Jauchs TV-Quiz "Wer wird Millionär".

Auf einem infizierten Rechner durchsucht der Wurm eine Reihe von Dateien nach E-Mail-Adressen und versendet sich an diese. Außerdem trägt sich der Schädling so in der Registry ein, dass der Wurm bei jedem Neustart des Rechners geladen wird.

Verschiedene Anbieter von Antivirenlösungen stellen bereits aktuelle Virensignaturen bereit, um den aktuellen Sober-Wurm zu erkennen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Bela 30. Nov 2005

Bei Antivir sollen die Updates im zweistelligen KB Bereich liegen. Das ist wohl auch mit...

The-Cry 23. Nov 2005

im WWW von YES-XP aus DE ;)

Logo 23. Nov 2005

Also du hast das Geld nciht fuer SMS-Benachrichtigung aber fuer den Strombedarf eines 24...

phez 22. Nov 2005

Klar mag es sein, dass vor allem wenig versiertere PC-User ihren PC mit dem Virus...

Obiwan 22. Nov 2005

Ich habe die Meldung heut schon mehrfach gehört und gelesen. Leider vergessen die...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /