Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer Sober-Wurm mit Raubkopie-Vorwurf

Wurm gibt sich als E-Mail vom Bundeskriminalamt aus

Im Internet treibt ein neuer Sober-Wurm sein Unwesen, der per E-Mail-Text und Absender vorgibt, eine Nachricht vom Bundeskriminalamt (BKA) zu sein. Darin werden die Empfänger informiert, sie würden vom BKA verdächtigt, Raubkopien einzusetzen. Seit den Morgenstunden des 22. November 2005 verbreitet sich der neue Wurm und will Opfer auf Grund der BKA-Herkunft zum Öffnen des verseuchten Anhangs bewegen.

Der E-Mail-Betreff von Sober soll Empfänger aufschrecken, denn darin heißt es lapidar: "Sie besitzen Raubkopien". Weiter heißt es dann im Nachrichtentext

Anzeige
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal 
und somit strafbar.
Wir moechten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner 
unter der IP 243.150.111.168 erfasst wurde. Der Inhalt Ihres 
Rechner wurde als Beweismittel sichergestellt und es 
wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.

Die Strafanzeige und die Moeglichkeit zur Stellungnahme wird 
Ihnen in den naechsten Tagen schriftlich zugestellt.
Aktenzeichen NR.:#9117 (siehe Anhang)

Um die Glaubwürdigkeit der E-Mail zu erhöhen, trägt die Nachricht einen gefälschten Absender, der auf die Domain "@bka.bund.de" oder "@bka.de" endet und somit vorgibt, vom BKA zu stammen. Das BKA hat bereits darüber informiert, dass es sich bei diesen E-Mails um einen neuen Sober-Ableger handelt.

Der eigentliche Wurm verbirgt sich im Anhang der E-Mail, der als komprimierte ZIP-Datei die Bezeichnung "Akte" trägt, dem das in der E-Mail genannte Aktenzeichen angefügt ist. In dem Beispiel lautet der Dateinamen "Akte9117.zip". Der eigentliche Wurm-Code steckt in der entpackten Datei "File-packed_dataInfo.exe". Alternativ stehen zwei weitere deutschsprachige E-Mail-Texte bereit, um Empfänger zum Öffnen des Wurm-Anhangs zu verleiten. So behauptet der Sober-Wurm entweder die Eröffnung eines neuen eBay-Kontos oder die Teilnahme an Günther Jauchs TV-Quiz "Wer wird Millionär".

Auf einem infizierten Rechner durchsucht der Wurm eine Reihe von Dateien nach E-Mail-Adressen und versendet sich an diese. Außerdem trägt sich der Schädling so in der Registry ein, dass der Wurm bei jedem Neustart des Rechners geladen wird.

Verschiedene Anbieter von Antivirenlösungen stellen bereits aktuelle Virensignaturen bereit, um den aktuellen Sober-Wurm zu erkennen.


eye home zur Startseite
Bela 30. Nov 2005

Bei Antivir sollen die Updates im zweistelligen KB Bereich liegen. Das ist wohl auch mit...

The-Cry 23. Nov 2005

im WWW von YES-XP aus DE ;)

Logo 23. Nov 2005

Also du hast das Geld nciht fuer SMS-Benachrichtigung aber fuer den Strombedarf eines 24...

phez 22. Nov 2005

Klar mag es sein, dass vor allem wenig versiertere PC-User ihren PC mit dem Virus...

Obiwan 22. Nov 2005

Ich habe die Meldung heut schon mehrfach gehört und gelesen. Leider vergessen die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Grundgedanke cool, Präsentation schlecht

    LiPo | 00:40

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 00:34

  3. Re: Klinkenbuchse

    Topf | 00:29

  4. Re: Preis

    GenXRoad | 00:27

  5. Re: Kameras werden also immer besser?

    Topf | 00:27


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel