Abo
  • Services:

Lidl: 17-Zoll-Turion-Notebook mit ATI X700 und 100-GB-Platte

Ein GByte RAM und DVB-T-Tuner auf PC-Card-Basis

Der Lebensmitteldiscounter Lidl bringt zum Mittwoch, dem 30. November 2005, ein 17-Zoll-Notebook, das mit einem AMD-Turion-64-Prozessor mit 1,8 GHz ausgestattet ist. Das 16:9-Display bildet 1.440 x 900 Pixel ab. Als Grafiklösung kommt ATIs Mobility Radeon X700 mit 128 MByte eigenem Speicher zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hauptspeicher des Notebooks besteht aus 1 GByte DDR-RAM (333-PC2700), wobei leider keine Angaben darüber gemacht wurden, inwieweit sich dieser noch - auch wenn er üppig bemessen ist - aufrüsten lässt.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. tecmata GmbH, Wiesbaden

Im Notebook steckt eine 100 GByte fassende Festplatte von Samsung, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Außerdem steckt ein NEC-Multinorm-DVD-Brenner im Gerät, der auch Dual-Layer-Medien verarbeitet.

Außerdem ist ein DVB-T-Tuner in Form einer PC-Card dabei, die auch als UKW-Radio fungiert. Im PCMCIA-Schacht kann man auch die scheckkartengroße IR-Fernbedienung unterbringen, die zur Gerätesteuerung genutzt werden kann. Eine kleine Stabantenne ist im Lieferumfang vorhanden.

Das Notebook verfügt über vier USB-2.0-Anschlüsse, FireWire400, S-Video-Out, einen Modem- und einen Gigabit-Lan-Anschluss sowie diverse analoge Tonein- und Ausgänge und einen digitalen SPDIF-Ausgang. Dazu kommt ein DVI-Anschluss und ein Kartenleser für Compact Flash, Memory Stick (Pro), SD-Card, xD-Card und Multimedia-Card.

Im großen Gehäuse des Notebooks sind gleich vier Lautsprecher inklusive Subwoofer sowie im oberen Displayrahmen eine Webcam untergebracht. Die Gerätemaße erlauben es, sogar einen extra abgesetzten Ziffernblock zu realisieren. Im Lieferumfang befinden sich gleich zwei Akkus, einer mit 4.800 mAh und einer mit 7.200 mAh Kapazität. Mit beiden Akkus zusammen soll eine Laufzeit von bis zu 5,5 Stunden realisierbar sein.

Das Notebook ist 34 mm hoch und wiegt 3,4 Kilogramm. Die restlichen Maße teilte Lidl leider nicht mit. Das Softwarepaket umfasst neben XP Home auch noch die MS Works Suite 2005, Word, Cyberlink Power Director, Power Producer und Power Cinema 4, Encarta 2005 Standard, Auto Route 2005, MS Foto Premium Picture IT, Nero 6 und das deutsche Telefonbuch.

Die Hardware-Zusatzausstattung umfasst neben dem schon erwähnten DVB-T-/Radio-Modul und der Fernbedienung auch noch eine Stereo-Sprechgarnitur, ein Netzteil mit Schalter, diverse Audio- und Videokabel, Adapter und eine Notebook-Tragetasche mit Tragegurt sowie ein gedrucktes Einführungsbuch von DataBecker.

Das Notebook soll ab dem 30. November 2005 für 1.399,- Euro in den Lidl-Filialen erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107,85€ + Versand
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 449€
  4. jetzt bei Apple.de bestellbar

Kord Wopersnow 28. Nov 2005

Achte mal auf den Ton mein Lieber!

JTR 22. Nov 2005

Ok. Wieder was gelernt. Aber wieso eigentlich 16:9. Die Kinofilme haben doch noch ein...

KonBert 22. Nov 2005

Sorry ... nein. Lies doch mal den eigenen Link: "die deutsche Gesellschaft für...

homer1st2002 22. Nov 2005

Hi, auf Targa.de http://www.targa.de/index.jsp?SID=0&NAV=236&DOC=&PAGE=&PCAT=2&PROD=123...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /