Abo
  • Services:

All-in-Wonder X1800 XL - High-End-Grafikkarte mit DVB-T

Auslieferung im Dezember 2005 über ATI

ATI hatte bereits angekündigt, die All-in-Wonder-Grafikkartenserie nun in Europa selbst vertreiben zu wollen, um das Geschäft in dem Bereich voranzutreiben. Im Dezember 2005 will ATI nun die All-In-Wonder X1800 XL auf den Markt bringen - eine High-End-Grafikkarte, deren Hybrid-TV-Tuner sich auch auf terrestrisches Digitalfernsehen (DVB-T) versteht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Radeon-X1800-XL-Grafikkarten ohne TV-Tuner taktet auch die All-In-Wonder X1800 XL ihren Radeon-X1800-XL-Grafikchip und die zugehörigen 256 MByte GDDR3-Speicher mit je 500 MHz. Für die Kühlung soll ein laut ATI besonders leiser Lüfter sorgen, Angaben zur zu erwartenden Geräuschemission fehlen aber noch. Zu den Anschlüssen zählen ein DVI-Ausgang, ein spezieller Ausgang für weitere Ein- und Ausgänge sowie zwei Anschlüsse für TV-Antennen.

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Der Hybrid-Tuner erlaubt es, zwischen analogem Radio, analogen Fernsehsignalen (PAL/SECAM) und DVB-T umzuschalten, die mitgelieferte ATI-Software macht aus dem PC einen Videorekorder. Dadurch, dass ATI den Vertrieb nun selbst übernimmt, werden dabei auch endlich europäische Fernsehprogramm-Informationen (per tvtv.de) eingebunden. Außerdem liefert ATI vollwertige Treiber für den Einsatz in Systemen mit der Windows XP Media Center Edition 2005.

Dank ATIs durchgängig verbesserter Videoverarbeitung im Chip, die ATI als Avivo bezeichnet, soll auch das Fernsehbild besser aussehen als bei vorherigen All-in-Wonder-Karten. Hilfreich für einen Heimkino-PC ist laut ATI auch die Videobeschleunigung bei der H.264/MPEG-4-AVC-Wiedergabe - hier soll die Systembelastung bei 30 bis 40 Prozent bleiben und den PC-Prozessor deutlich entlasten.

ATI will die nur für die PCI-Express-Schnittstelle angebotene All-In-Wonder X1800 XL ab Anfang Dezember 2005 für rund 430,- Euro ausliefern. Es liegen eine Funk-Fernbedienung (Remote Wonder Plus), eine Kabelpeitsche für VGA/Scart/Video-in, ATIs Software Multimedia Center 9.10 sowie Adobe Premiere 4.0 und Photoshop Elements 2.0 bei. Ob ein Adapter für die Komponentenausgabe ebenfalls beiliegt, geht aus ATIs Angaben nicht eindeutig hervor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€

canada 10. Jan 2006

Lol, na du bist ja ein Witzbold *gg Wo laufen die ATi Treiber bitte instabil und was ist...

Potty 22. Nov 2005

Wer redet denn von Sat-Schüsseln? In den DVB-T Empfangsbereichen reicht doch ne...

misterx 21. Nov 2005

ebenso kein Text


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /