• IT-Karriere:
  • Services:

VCom erneuert Windows-Tools-Sammlungen

Fix-It Utilities und System Suite nun mit Virenscanner und Spyware-Killer

VCom, ein Anbieter von Windows-Werkzeugen, hat die Werkzeugsammlungen Fix-It Utilities sowie die System Suite neu aufgelegt und bietet beide als Pro-Ausführung in der Version 6 in deutscher Version über Avanquest an. Zu beiden Programmpaketen gehört nun ein Virenscanner sowie Werkzeuge zur Erkennung und Beseitigung von Spyware.

Artikel veröffentlicht am ,

Der in den Fix-It Utilities Pro 6 verwendete Virenscanner stammt von TrendMicro und bietet damit den Leistungsumfang des TrendMicro-Virenscanners. Damit lassen sich Viren, Würmer und andere Schädlinge erkennen und entfernen, verspricht der Hersteller. Als weitere Neuerung bringen die Fix-It Utilities eine Anti-Spyware, die neben Spyware auch Adware, Fernzugriffswerkzeugen und ähnlichen Schadroutinen zu Leibe rückt. Beide Programmteile werden mit der angepassten Update-Funktion aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Für eine Systemwiederherstellung lassen sich nun bootfähige Notfallmedien mit voller NTFS-Unterstützung erstellen, um so Partitionen überprüfen, erstellen, löschen oder formatieren zu können. Der BootFixer repariert defekte Windows-Startvorgänge, während der Partition Explorer hilft, Dateien und Ordner zu suchen, zu editieren oder zu entfernen. Ferner wurden die Undo-Funktionen in den Fix-It Utilities verbessert, um darüber Änderungen am System wieder rückgängig zu machen.

Die System Suite Pro 6 bietet zusätzlich zu den Neuerungen der Fix-It Utilities noch einige weitere Verbesserungen. So wurde der Recovery Commander erweitert, der auch die Wiederherstellungspunkte von Windows XP verarbeitet. Mit Hilfe des Recovery Commander 3 sollen sich Systemänderungen leicht rückgängig machen lassen, was wahlweise aus Windows heraus oder per Bootmedium geschieht. Außerdem enthält die System Suite nun die Sygate Firewall, um den PC vorbeugend gegen Angriffe aus dem Internet zu schützen.

Die beiden Werkzeugpakete von VCom werden über Avanquest für die Windows-Plattform in deutscher Sprache angeboten. Die Fix-It Utilities Pro 6 kosten 49,95 Euro, während die System Suite Pro 6 für 69,95 Euro angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-70%) 4,80€
  3. 0,99€
  4. (-73%) 13,50€

Gabriel 22. Nov 2005

jep, definitiv. hab hier noch ne 4er version von ontrack, welche schon einen virenscanner...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /