• IT-Karriere:
  • Services:

Sony BMG startet Austausch von XCP-Musik-CDs

Ergänzend bietet Sony BMG MP3-Dateien der CDs gratis zum Download

Sony BMG macht die Ankündigung wahr und hat nun das Austauschprogramm für Musik-CDs gestartet, die mit dem umstrittenen DRM-System XCP bestückt sind. US-Kunden erhalten kostenlos eine Ersatz-CD und können alternativ MP3-Dateien der CD laden. Außerdem steht nun fest: In Europa wird es keine XCP-Musik-CDs von Sony BMG geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony BMG wickelt den Austausch der XCP-Musik-CDs über das Internet ab und hat dazu eine Webseite eingerichtet, die alle Musik-CDs listet, auf denen die XCP-Software eingesetzt wurde. Darüber können US-Kunden ihre betroffenen Musik-CDs gratis austauschen und erhalten eine Audio-CD, auf der die XCP-Software nicht mehr enthalten sein wird. Ergänzend dazu stellt Sony BMG auf Wunsch einen Download-Link bereit, über den alle Musikstücke der entsprechenden Musik-CD als MP3-Datei zum Download bereitgestellt werden.

Inhalt:
  1. Sony BMG startet Austausch von XCP-Musik-CDs
  2. Sony BMG startet Austausch von XCP-Musik-CDs

Mit dem bislang nicht angekündigten Download von MP3-Dateien will Sony BMG offenbar die verärgerte Kundschaft besänftigen und die negativen Schlagzeilen rund um das XCP-Hickhack Vergessen machen. Sony BMG bekräftigt, dass sowohl die CDs als auch die MP3-Dateien keinerlei Beschränkungen aufweisen, was das Kopieren der Musikstücke betrifft.

Parallel zum Austauschprogramm nimmt Sony BMG alle XCP-Musik-CDs aus dem Handel und hat bereits die Produktion neuer Musikscheiben mit dem umstrittenen DRM-System eingestellt. Bislang wurden Musik-CDs mit der XCP-Software ausschließlich in den USA verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sony BMG startet Austausch von XCP-Musik-CDs 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Leo 22. Nov 2005

Leider weisst du heute kaum noch, welche Firma wo was mitbaut. Du kannst zum Beispiel...

Leo 22. Nov 2005

http://www.winfuture.de/news,23129.html

Fusselbär 21. Nov 2005

So-Nie Faketicker Preßmeldung: Nachdem der unaufällige Start des So-Nie Rootkit CD...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /