Abo
  • Services:

Ubuntu: Erste Vorschau auf "Dapper Drake"

Fertige Version erscheint im April 2006

Die Ubuntu-Entwickler haben eine erste Vorschau auf die nächste Version ihrer auf Debian basierenden Linux-Distribution veröffentlicht. "Dapper Drake" bietet bisher einige Änderungen am Installer sowie viele neue Pakete, die aus Debian Unstable übernommen wurden. Auch die KDE-Variante Kubuntu wurde aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bisher habe man sich darauf konzentriert, die Änderungen aus Debian Unstable auf Ubuntu zu übertragen, verraten die Entwickler in ihrer Ankündigung. Dabei gab es bisher 5.219 Uploads für die neue Version, von denen mit 4.064 der Großteil aus dem Unstable-Zweig der Debian-Distribution stammt. Vieles davon soll Neuerungen für die Distribution mit sich bringen, zu denen die Entwickler aber keine näheren Angaben machen.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Auch der Installer wurde überarbeitet und soll einige Änderungen enthalten. So erkennt er nun besser, ob ein Multiprozessor-System zum Einsatz kommt und bietet die Partitionierung von CD- oder DVD-Brennern nicht länger an. Zudem werden FAT-Dateisysteme nicht mehr an Stellen im System gemountet, wo sie Fehler verursachen.

Diese erste Version von "Dapper Drake" bietet nur eine erste Vorschau und richtet sich an Entwickler. Auch die KDE-Variante Kubuntu ist aktualisiert worden, enthält jedoch immer noch KDE 3.4. Bis zur Veröffentlichung der beiden fertigen Versionen wird noch etwas Zeit vergehen: Wie die Versionsnummer 6.04 verrät, werden sie im April 2006 erscheinen.

Ubuntu und Kubuntu stehen jeweils für x86, PowerPC und AMD64 zum Download bereit. Neben den Installations-CDs gibt es auch eine Live-CD, um die Distribution ohne Installation auszuprobieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Timo aus Berlin 18. Feb 2008

Hallo, ich bin auch riesiger Ubuntufan. Bin damals seit Feisty dabei. Einfach klasse...

Ashura 22. Nov 2005

Dass die mitgelieferte bzw. standardmäßig installierbare Software stabil ist, hat sicher...

was woher... 21. Nov 2005

Ich hab' grossen respekt vor der leistung dieser "community". ich kannn mir für 0 Geld...

Wetterumschwung 21. Nov 2005

Ach was, Gehirnfasching ist bei dir doch das ganze Jahr...

Der mit Golem... 21. Nov 2005

Ubuntu feezes bei Breezy Badger und Hoary Hedgehog: http://www.nvnews.net/vbulletin...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

    •  /