Abo
  • Services:

Hybrid-TV-Stick für Notebooks und PCs von Hauppauge

USB-Stick für DVB-T und analoges Fernsehen

Hauppauge bringt mit dem WinTV-HVR-900 einen USB-Stick auf den Markt, der nicht nur DVB-T auf das Notebook oder den PC bringt, sondern auch analoges Fernsehen. Die hybride TV-Lösung benötigt einen USB-2.0-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

WinTV-HVR-900
WinTV-HVR-900
Die mitgelieferte Windows-Software kann aus dem TV-Stick einen digitalen Videorekorder machen, wobei neben der manuellen Aufnahme auch zeitversetzte und zeitgesteuerte Aufzeichnungen möglich sind. Mit der mitgelieferten Software VTPlus lassen sich zudem Videotextinformationen abrufen und mittels selbst erstellter Skripte Seiteninformationen automatisch exportieren.

Die WinTV-HVR-900 soll ab sofort erhältlich sein und 99,- Euro kosten. Neben einem USB-Kabel wird eine Magnetfußantenne mitgeliefert. Dank des USB-Kabels kann der Stick auch abseits vom Notebook und nicht direkt ins Gehäuse gesteckt betrieben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

Andreas Bürgerlich 25. Jul 2007

den HVR 900 kann man bei Windows Vista in der Pfeife rauchen ,,,nach sehr langen Treiber...

Markus JR 24. Jan 2006

Also die Terratec Hybrid XS hat etwas mehr Zubehör, technisch gesehen hat die Hauppauge...

sp1 21. Nov 2005

Stimme dir als leider-nicht-ORF-Zuschauer aber als Programmheftmitleser zu. Leider kommt...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /