Abo
  • Services:

Hybrid-TV-Stick für Notebooks und PCs von Hauppauge

USB-Stick für DVB-T und analoges Fernsehen

Hauppauge bringt mit dem WinTV-HVR-900 einen USB-Stick auf den Markt, der nicht nur DVB-T auf das Notebook oder den PC bringt, sondern auch analoges Fernsehen. Die hybride TV-Lösung benötigt einen USB-2.0-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

WinTV-HVR-900
WinTV-HVR-900
Die mitgelieferte Windows-Software kann aus dem TV-Stick einen digitalen Videorekorder machen, wobei neben der manuellen Aufnahme auch zeitversetzte und zeitgesteuerte Aufzeichnungen möglich sind. Mit der mitgelieferten Software VTPlus lassen sich zudem Videotextinformationen abrufen und mittels selbst erstellter Skripte Seiteninformationen automatisch exportieren.

Die WinTV-HVR-900 soll ab sofort erhältlich sein und 99,- Euro kosten. Neben einem USB-Kabel wird eine Magnetfußantenne mitgeliefert. Dank des USB-Kabels kann der Stick auch abseits vom Notebook und nicht direkt ins Gehäuse gesteckt betrieben werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Andreas Bürgerlich 25. Jul 2007

den HVR 900 kann man bei Windows Vista in der Pfeife rauchen ,,,nach sehr langen Treiber...

Markus JR 24. Jan 2006

Also die Terratec Hybrid XS hat etwas mehr Zubehör, technisch gesehen hat die Hauppauge...

sp1 21. Nov 2005

Stimme dir als leider-nicht-ORF-Zuschauer aber als Programmheftmitleser zu. Leider kommt...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /