Abo
  • IT-Karriere:

Japanischer Roboter als Zimmergenosse

ZMP liefert englischsprachige Version des Nuvo ab Dezember 2005 aus

Autonom agierende und auf Sprachbefehle hörende humanoide Roboter sind auch im roboterbegeisterten Japan noch selten und meist zu teuer für Privathaushalte. Die japanische Firma ZMP will dies mit dem in Kürze auch in einer internationalen Version lieferbaren "Nuvo" ändern - kommt aber auch noch auf den Preis eines Kleinwagens.

Artikel veröffentlicht am ,

ZMPs "Nuvo" wiegt 2,5 kg und ist mit seinen 39 cm etwas kleiner als Fujitsus HOAP und Sonys QRIO. Mit seinen insgesamt 15 Freiheitsgraden, von denen 12 an den Beinen zu finden sind, kann er knapp 3 Meter in der Minute zurücklegen. Die Balance wird dabei von einem eingebauten Gyroskop gehalten, welches die Daten an den Prozessor liefert. Das Mainboard stammt vom Halbleiterhersteller Renesas. Falls Nuvo auf seinem rasanten Weg von einer überschüssigen Position hinfallen sollte, kann er ohne fremde Hilfe aufstehen und seinen Weg fortsetzen.

ZMPs bunter Nuvo
ZMPs bunter Nuvo
Inhalt:
  1. Japanischer Roboter als Zimmergenosse
  2. Japanischer Roboter als Zimmergenosse

Programmieren kann man die 50 gesprochenen Befehle, auf die der Nuvo hört, über die mitgelieferte Fernbedienung, per WLAN (802.11b) oder der Ethernet-Schnittstelle. Auf Befehle kann der Roboter auch mit vorgefertigten oder selbst eingebrachten Wörtern und Sätzen antworten - so kann er auf Nachfrage auch die Uhrzeit ansagen. Falls der Besitzer seine Lieblingsmusik hören will, kann diese im Speicher abgelegt werden und Nuvo als mobile MP3-Station genutzt werden, die auf Kommando abspielt und auch tanzen kann.

Mit seiner im Kopf steckenden Kamera dient der Nuvo auch zu Überwachung der Umgebung, die Bilder lassen sich drahtlos über das Netzwerk auf den PC oder das Handy streamen. Die Kamera kann bis zu 100 Bilder im Speicher aufzeichnen. Außerdem lässt sich der Roboter per Internetbrowser auch über das Handy fernsteuern. Dies scheint auch der Haupteinsatz-Zweck des Roboters zu sein. Allzu lange hält er allerdings nicht durch, bei normaler Nutzung muss Nuvo nach 1,5 Stunden wieder aufgeladen werden, ununterbrochen laufen kann der Roboter eine Stunde lang.

Japanischer Roboter als Zimmergenosse 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

Yorick 21. Nov 2005

"Google" doch einfach nach der finalen Info :)

Hatori Hanzo 21. Nov 2005

Völlig unnützer japanischer Schrott! Bei der Umsetzung wird dieser blechhaufen niemals...

foreach(:) 21. Nov 2005

nachtrag: http://www.robonova.de


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /