Abo
  • Services:

Rettung des Berliner Samsung-Standorts dank SlimFit-Röhren?

IG Metall und Betriebsrat wollen neue Produktionsreihe

Das von der Schließung bedrohte Berliner Werk des Elektronikkonzerns Samsung könnte nach Meinung des Betriebsrates und der IG Metall durch eine neue Produktionsreihe gerettet werden. Dabei geht es um die SlimFit-Röhren, die Samsung entwickelt hat, berichtet der Tagesspiegel vorab zu seiner am Samstag, dem 19. November 2005 erscheinenden Ausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,

Die angesprochene Röhrentechnik wird von Samsung teilweise unter dem Namen Vixlim vermarktet und wurde ursprünglich von dem Koreaner Seong-Kwon Kim entwickelt. Samsung konnte die Technik bereits im Sommer 2004 zur Serienreife entwickeln und bietet mit dem WS-32Z308P auch in Deutschland einen 81-cm-Breitbildfernseher an, der darauf aufbaut.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Der Vorzug der Röhren liegt in ihrer gemessen an der Bildschirmdiagonale sehr geringen Bautiefe und gegenüber Plasma- und LCD-Fernsehern geringeren Kosten. Der angesprochene Fernseher ist mit Gehäuse trotz seiner großen Diagonale gerade einmal 40 cm tief. LG-Philips hat mit der Cybertube+ ein ähnliches System im Programm und stellte zur IFA 2005 bereits 21-, 29- und 32-Zoll-Modelle vor.

Die Rettung des Berliner Werkes soll nun mit der Produktion dieser Röhren erfolgen. Dies geht aus dem Zukunftskonzept hervor, das IG Metall und Betriebsrat am Montag vorstellen wollen, berichtet der Tagesspiegel.

"Mittelfristig sind so wieder schwarze Zahlen möglich", sagte der zuständige Stadtteilsekretär der IG Metall, Klaus Wosilowsky, der Zeitung. Der Großteil der 750 Arbeitsplätze könnte dadurch erhalten werden, hoffen die Gewerkschafter.

Darüber hinaus sehe das Konzept vor, dass sich die Produktionsstätte in Berlin-Oberschöneweide weiter auf die klassische Bildröhrentechnik konzentriert. "So würden wir drei bis vier Jahre Zeit gewinnen, um dann ein neues Produkt nach Berlin zu holen", sagte Wosilowsky.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 4,99€

tribox 30. Nov 2005

... und du hast einen??? oder wie???

die Röhre 21. Nov 2005

sehe ich auch so ... das Problem ist, das in Europa der Markt für Röhrenfernsehen...

Mit Gerüchten... 21. Nov 2005

In dem Text steht auch "könnte". Gruß Carl

knock 21. Nov 2005

Ich kauf so ein Ding. Für die WM ist das fest eingeplant.

Der Allemacher 20. Nov 2005

An wirklich guten Röhrenbildschirmen, die unter PAL eine optimale Darstellung zeigen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /