Abo
  • Services:

Koch Media steigt bei JoWooD ein

Münchner Software-Verlag soll JoWooD bei der Entschuldung stützen

Der angeschlagene österreichische Spiele-Publisher JoWooD hat einen strategischen Investor gefunden: Koch Media steigt bei JoWooD ein. Das Unternehmen habe sich in den letzten Wochen als strategisch sinnvollster Partner für JoWooD und seine Aktionäre herausgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Koch Media wird sich demnach als Aktionär im Zuge der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung von JoWooD wesentlich beteiligen. Zudem hat sich Koch Media bereit erklärt, im Rahmen einer Entschuldung Forderungen gegenüber JoWooD abzukaufen bzw. einzulösen und diese nach einer bei der Gesellschaft durchzuführenden Kapitalherabsetzung durch Zusammenlegung von Aktien (Verhältnis 4:1) im Zuge einer Sachkapitalerhöhung in das Unternehmen einzubringen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Neben der geplanten Umwandlung von Verbindlichkeiten in Eigenkapital sollen zusätzlich Forderungen einzelner Gläubiger nachrangig gestellt werden. Dabei komme es zu einer geplanten Entschuldung von rund 10,5 Millionen Euro unter gleichzeitiger Stärkung der Eigenkapitalbasis, so JoWooD. Im Zuge der leistungswirtschaftlichen Restrukturierung des Unternehmens waren bei JoWooD erhebliche Restrukturierungsaufwendungen und -abschreibungen notwendig geworden, die zu einem negativen Eigenkapital geführt haben.

Allerdings steht noch ein endgültig positiver Abschluss der Verhandlungen mit Gläubigern des Unternehmens einem Gelingen der Restrukturierung bevor.

Koch Media hat bisher schon in verschiedenden Projekten mit JoWooD zusammengearbeitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Der Allemacher 20. Nov 2005

Deutsche esst mehr Deutsche Bananen!

jello 18. Nov 2005

jetzt verwirr' die anderen doch nicht absichtlich! ;o)


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /