• IT-Karriere:
  • Services:

Infineon meldet rote Zahlen

Speichergeschäft mit positivem EBIT im vierten Quartal

Gestern verkündete Infineon die Aufspaltung des Unternehmens und die Ausgliederung des Speichergeschäfts, heute legte das Unternehmen seine Zahlen für das vierte Quartal vor. Zwar kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorquartal um 8 Prozent auf 1,73 Milliarden Euro, das EBIT blieb aber trotz Verbesserungen weiter mit 43 Millionen Euro im Minus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Konzernfehlbetrag lag im vierten Geschäftsquartal bei 100 Millionen Euro gegenüber einem Konzernfehlbetrag von 240 Millionen Euro im vorausgegangenen Quartal.

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. Fr. Schiettinger KG, Brand

Der Umsatz im gesamten Geschäftsjahr 2005 ging im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 6,76 Milliarden Euro zurück. Das EBIT (Earnings before Interest and Tax)für das Geschäftsjahr 2005 betrug minus 183 Millionen Euro gegenüber einem Gewinn von 256 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2004.

Gegenüber dem Vorquartal stieg der Umsatz im Segment Speicherprodukte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005 vorwiegend in Folge des höheren Bit-Volumens und der leicht höheren durchschnittlichen Verkaufspreise. Auf Grund der leicht gestiegenen durchschnittlichen Verkaufspreise, höherer Volumina und der starken Senkung der Kosten pro Bit erreichte das Segment nach einem negativen EBIT im Vorquartal im vierten Quartal wieder ein positives EBIT. Die Kostensenkungen wurden vorwiegend durch die Zunahme des Bit-Volumens insgesamt und die verbesserte Produktivität, die zu einem Rückgang der Herstellungskosten pro Bit führte, erreicht, so Infineon.

Im Geschäftsjahr 2005 insgesamt ging der Umsatz mit Speicherprodukten gegenüber dem vorausgegangenen Jahr leicht zurück. Als Ursachen für diese Entwicklung nennt Infineon hauptsächlich den im Jahresvergleich rund 30-prozentigen Rückgang der Preise pro Bit und die anhaltende Schwäche des US-Dollars im Vergleich zum Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  2. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  3. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)
  4. 159,92€

Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /