Abo
  • Services:

freenet.de startet Musik-Shop ab 89 Cent pro Song

Repertoire umfasst 700.000 Songs

Freenet.de hat nun auch einen eigenen Musik-Download-Shop online gebracht. Unter www.musik.freenet.de stehen nach Angaben des Betreibers derzeit über 700.000 Songs bereit. In einer Einführungsphase gibt es am 20. und 21. November 2005 (0.00 Uhr bis 24.00 Uhr) jedes Lied für 49 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Einführungswochenende kosten die Songs wieder die Normalpreise. Die meisten Lieder kosten zwischen 1,29 und 1,09 Euro, einzelne 89 Cent. Die Abrechnung wird über die freenet-Rechnung oder im Lastschriftverfahren, per Telefonrechnung oder per Kreditkarte vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Neben den Charts bietet der Shop wie die Konkurrenz eine Suche, Interpretenlisten, Sonderangebote und die Möglichkeit, einzelne Lieder oder ganze Alben herunterzuladen.

Der Download erfolgt hauptsächlich in geschützten Windows-Media-Audio-Dateien. Die Lieder werden überwiegend mit 192 KBit kodiert. Die Nutzungsrechte werden nach einem Klick auf das "i"-Icon angezeigt und erlauben begrenzte Kopier-, Brenn- und Download-Rechte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. ab 399€

duhjzg 06. Dez 2005

pixel2 20. Nov 2005

und du stellst deine wünsche und meinung als tatsache dar. das ist dein fehler, den du...

pixel2 20. Nov 2005

schön wär's und wünschenswert sowieso. aber leider ist das nicht der fall. so ist...

fdf 19. Nov 2005

Gibt es dort auch richtige Musik in anständiger Qualität und ohne DRM? Wer hört schon...

mma 18. Nov 2005

http://abzocke.planetaclix.pt/home.htm kein Kommentar.


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /