Abo
  • Services:

Dritte Suse-Linux-Alpha mit aktuellem KDE

Nächste Suse-Version wird 2006 erscheinen

Das OpenSuse-Projekt hält sich weiterhin strikt an den Release-Plan und veröffentlichte heute die dritte Alpha-Version von Suse Linux 10.1. Diese bringt KDE 3.5 RC1 und eine neue GCC-Version mit. Darüber hinaus installiert Suse ab sofort NetworkManager, um Netzwerkschnittstellen zu verwalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Erst im Oktober 2005 wurde Suse Linux 10 stabil, doch das OpenSuse-Projekt arbeitet bereits fleißig an der Nachfolgeversion. Die dritte Alpha-Version bringt unter anderem den gerade erschienenen KDE 3.5 Release Candidate 1 mit, der weitgehend der fertigen KDE-Version entsprechen soll. Auch X.Org wurde auf die Version 6.9 RC 2 aktualisiert und das Office-Paket OpenOffice.org ist nun in der fertigen Version 2.0 enthalten. Darüber hinaus setzt Suse fortan auf die aktuelle Entwicklungsversion des GCC 4.1.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See
  2. EWM AG, Mündersbach

In der Glibc wurde die Unterstützung für Linux-Threads entfernt und die Alpha-Version enthält den Linux-Kernel 2.6.14.2. Zudem ist Udev ab sofort obligatorisch und das einzige Programm, um Hotplug-Ereignisse zu verarbeiten. Außerdem ist /dev jetzt immer als tmpfs gemountet.

Suse Linux 10.1 Alpha 3 ist ferner die erste Suse-Version, die das GNOME-Programm NetworkManager installiert. Dieses ist in Suse nun für die Einrichtung und Verwaltung von Netzwerkschnittstellen zuständig.

Wie immer bei Alpha-Versionen, raten die Entwickler dringend vom produktiven Einsatz ab. Da die neue Version beispielsweise Mono 1.1.10 enthält, funktionieren einige Mono-Pakete nicht mehr. Auch die WPA-Verschlüsselung bei WLAN-Karten, die den madwifi-Treiber nutzen, funktioniert nicht.

Suse Linux 10.1 Alpha 3 steht für die Architekturen i386, x86_64 und PPC zum Download bereit.

Mit der fertigen Suse Linux 10.1 Version ist zur CeBIT 2006 zu rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)
  2. 549,99€ (Bestpreis!)

Thilo Pfennig 20. Nov 2005

Kommt auf Deinen Installationsweg an. Mein Tip wäre: Installiere nur finale Versionen...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /