Abo
  • Services:

ATI: Konkurrenz für GeForce 7800 GTX 512 geplant

Kanadischer Grafikchip-Hersteller nannte noch keine Details

Um ATIs neuen High-End-Grafikchip Radeon X1800 XT zu übertrumpfen, hat Nvidia mit einem höher getakteten GeForce-7800-GTX-Grafikchip reagiert, den es nur auf sehr teuren Grafikkarten mit 512 MByte Speicher gibt. Nun will ATI seinerseits mit einer neuen Version des Radeon X1800 XT antworten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dass ATI auf den Nvidia GeForce 7800 GTX 512 antworten wird, wurde bereits vermutet. Nun hat ATI gegenüber der US-Hardware-Site Anandtech bestätigt, dem neuen Nvidia-Chip einen zur "PE-Version" aufgewerteten Radeon X1800 XT entgegenstellen zu wollen. Den gerade in den Handel kommenden "normalen" Radeon X1800 XT sieht ATI als Konkurrenten zur etwa gleich teuren GeForce 7800 GTX und nicht zum GeForce 7800 GTX 512 - dieser findet sich nur auf Grafikkarten, die knapp unter 700,- Euro kosten und eine Preisklasse höher liegen.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. Schuler Pressen GmbH, Erfurt

Ab wann und für welchen Preis Grafikkarten mit dem Radeon X1800 XT PE in den Handel kommen werden, ist noch nicht bekannt. Auch ist nicht klar, wie viel höher die Taktung des Grafikprozessors und des Speichers sein wird. Unbestätigten Berichten zufolge sollen es nur je 25 MHz mehr sein, was allerdings nicht sonderlich beeindruckend klingt.

Anandtech konnte bereits einige Leistungstests mit ATIs neuem Chipsatz mit Codenamen "RD580" für Crossfire-Mainboards durchführen. Anders als ATIs Radeon Xpress 200 "Crossfire Edition" soll der RD580 zwei PCI-Express-Grafikkarten mit vollen 16 PCI-Express-Lanes anbinden und nicht nur mit je 8 Lanes. Mit dem RD580 wird ATI vor allem eine Konkurrenz zu Nvidias Nforce4 SLI x16 auf den Markt bringen. Anandtech durfte zwar noch keine Benchmark-Ergebnisse des RD580-Prototypen veröffentlichen, zeigte sich von der Leistung in Verbindung mit einer Radeon X1800 XT sehr angetan. Ab wann erste RD580-Mainboards auf den Markt kommen, gab ATI noch nicht an.

ATI Deutschland konnte zu den noch nicht offiziell angekündigten Produkten gegenüber Golem.de bisher noch keine Angaben machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-75%) 14,99€

Hampelmann 24. Feb 2006

Beide sollten mal auf Qualität als auf Taktraten schauen. Ich hab ne Geforce 6600 GT mit...

realistica 17. Nov 2005

Grafikkartenhersteller ! Mehr gibt es zu diesem rumgetingel eigentlich nicht zu sagen...

mix 17. Nov 2005

Lol! :D Du hast zuviel Zeit, aber das Schreiben liegt dir;)


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /