Abo
  • Services:

Spieletest: Quake 4 - Düsterer Shooter mit viel Atmosphäre

Screenshot #5
Screenshot #5
Während des Spielens kommt in einem schnell der Wunsch nach einem kooperativen Mehrspielermodus auf. Ob und wann ein derartiger Modus für die PC-Fassung erscheint, ist bisher nicht klar. Das Spiel selbst ist jedoch bereits für Modifikationen vorbereitet, so dass die Hoffnung besteht, dass zumindest Mod-Entwickler diese Funktion nachrüsten könnten. Ein entsprechendes Software Development Kit (SDK) zur Entwicklung von Mods ist erst kürzlich erschienen.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Der Multiplayer-Part ist etwas dürftig ausgefallen, es gibt nur wenige Karten, von denen einige zudem von Vorgängerspielen wiederaufbereitet wurden, es fehlt außerdem eine Bot-Unterstützung und das Spielverhalten entspricht nicht ganz dem der Einspielerkampagne. Der Multiplayer-Modus spielt sich eher wie Quake 3 Arena und die Karten sind recht klein und auf schnelle Action ausgerichtet. An die Weitläufigkeit der Quake-3-Erweiterung Team Arena kommt Quake 4 dabei leider nicht heran.

Gravierender ist jedoch, dass die deutsche Spielversion nicht mit der US/UK-Fassung in Verbindung treten kann. So fanden sich während des Testens im Spiele-Browser nur drei Server, die zudem leer waren. Dabei gibt es laut Serverliste über 2000 Quake-4-Server, nur stehen die dem Spieler der deutschen Version nicht zur Verfügung. Einigen Foren zufolge soll es zuweilen zwar fünf bis sieben Server geben, aber auch das ist nicht gerade beeindruckend.

Screenshot #6
Screenshot #6
Als Mindestvoraussetzung zum Spielen gibt Activision eine Grafikkarte vom Typ Radeon X300 oder GeForce 3 an. Spielbar dürfte Quake 4 im Einspielermodus auf einem so konfigurierten System jedoch nicht sein, gerade in Außenleveln oder bei Unterstützung durch Kameraden bricht die Bildrate recht schnell ein. Der Mehrspielerpart dagegen ist grafisch nicht sonderlich anspruchsvoll, hier geht es in erster Linie um Geschwindigkeit, so dass ein Detailgrad wie in der Einspielerkampagne fehl am Platze wäre.

Die Grafik kann durch ihre düstere Atmosphäre überzeugen und ist meist sehr detailliert, wirkt in Außenleveln jedoch zuweilen etwas klobig. Sonderlich weitläufig sind die Szenarien dabei nicht: Gelegentlich schaut man aus dem Fenster auf eine simple Textur, die die Umgebung darstellen soll, echte Details fehlen hingegen. Die ab und an doch etwas undetaillierten Umgebungstexturen (vor allem bei Außenleveln) fallen bei der Geschwindigkeit des Spiels aber kaum auf.

 Spieletest: Quake 4 - Düsterer Shooter mit viel AtmosphäreSpieletest: Quake 4 - Düsterer Shooter mit viel Atmosphäre 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 2,49€
  3. 34,99€

Yorick 29. Dez 2005

Hier nochmal ein anderer Link: http://www.idsoftware.com/ Schade, daß diese News so...

Bibabuzzelmann 26. Nov 2005

Hier ist noch ein Link http://www.gamershell.com/download_11642.shtml

suicidespoon 24. Nov 2005

Quake 4 wurde in id's auftrag von raven programmiert, das ganze projekt wurde von id...

ajam 23. Nov 2005

Hi @ All die englische version von Quake 4 gibs hir zu laden natürlich free...

realistica 22. Nov 2005

No Problem !


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /