Abo
  • Services:

Trilogy - Weitere EA-Angestellte machen sich selbstständig

Neues Studio will auf Kreativität und Qualität setzen

Mit Trilogy Studios wurde ein neues kalifornisches Spielestudio aus der Taufe gehoben und hat die erste Finanzierungsrunde erfolgreich gemeistert. Zu den Gründern zählen ehemalige leitende Angestellte von Electronic Arts und Vivendi Universal, die nun in Eigenregie für die PlayStation 3, die Xbox 360 und den PC entwickeln wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Geführt wird das in Santa Monica beheimatete Start-up-Unternehmen von Rick Giolito (Mitbegründer und Präsident), Michael Pole (CEO) und Mark Skaggs (COO). Giolito und Skaggs waren in ihrer Zeit bei EA jeweils als Vice President und Executive Producer von Electronic Arts Los Angeles tätig.

Stellenmarkt
  1. FTI Touristik GmbH, München
  2. Hays AG, Berlin

Während Giolito für fünf Jahre die Medal-of-Honor-Entwicklung lenkte, war Skaggs im Strategiespielbereich für die bei Peter Jackson wenig beliebte Spielumsetzung der Herr-der-Ringe-Filme verantwortlich. Pole war als Executive Vice President bei Vivendi Universal Games tätig und soll die Erfahrung mit internationalen Märkten beisteuern.

Die bei Trilogy Studios versammelten Manager und Entwickler sollen an Spielen wie Medal of Honor, The Chronicles of Riddick, The Hulk, Aliens vs. Predator, No One Lives Forever, The Lord of the Rings, Command and Conquer, The Simpsons, Empire Earth, NASCAR und Knockout Kings mitgewirkt haben. "Unser Team besteht aus einigen der erfolgreichsten Entwicklern der Spieleindustrie", wirbt Pole für Trilogy.

Giolito sieht Chancen vor allem durch neue Finanzierungs- und Distributionsmöglichkeiten für interaktive Unterhaltung, die neben dem traditionellen Entwickler/Publisher-Modell bestehen würden. Trilogy baue derzeit die Infrastruktur auf, um die neuen Möglichkeiten zu nutzen - es ist zu vermuten, dass damit auch der Onlinevertrieb über Steam-ähnliche Dienste gemeint ist. Das Entwicklerstudio Valve hat sich durch das an Half-Life 2 gekoppelte Steam deutlich unabhängiger von Publishern gemacht.

Eng zusammenarbeiten will Trilogy mit der Hollywood-Community - man darf gespannt sein, wie die ersten Resultate aussehen werden. Durch die eigene Unabhängigkeit will das Trilogy-Team kreative Ideen besser fördern können, so Skaggs. Hochqualitative Spiele zu entwickeln bedeute auch, sich der Kreativität und Produktqualität zu verschreiben. Dem ehemaligen Arbeitgeber von Giolito und Skaggs wird hingegen nachgesagt, eher auf Fließbandarbeit zu setzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

ghost_zero 17. Nov 2005

Abgesehen davon hat Mark Skaggs noch an Alarmstufe Rot 2 mitgearbeitet und das war noch...

The Judge 17. Nov 2005

Die "Produktqualität" ist bei EA nachwievor herausragend gut, lediglich an spielerischen...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
    P20 Pro im Kameratest
    Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

    Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
    2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
    3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

      •  /