Abo
  • Services:

Runder Geburtstag: Windows wird 20

Windows 1.0 erschien am 20. November 1985

Vor 20 Jahren erschien die erste Windows-Version, damals noch ein einfacher, grafischer Aufsatz für das Betriebssystem MS-DOS. Wie erfolgreich dieses System über die Jahre werden sollte, ahnte damals wohl auch bei Microsoft in Redmond niemand. Mittlerweile läuft Windows laut Hersteller nicht nur auf den meisten PCs weltweit, sondern auch auf mobilen Geräten und selbst Automobil-Kerntechniken auf Windows-Basis werden entwickelt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Windows 1.0
Windows 1.0
1985 veröffentlichte Microsoft mit Windows 1.0 eine grafische Benutzeroberfläche für MS-DOS, die fortan die Bedienung mit der Maus ermöglichte und es bereits erlaubte, mehrere Anwendungen gleichzeitig zu öffnen und damit zu arbeiten. Zum Lieferumfang des 900,- DM teuren Systems gehörten beispielsweise eine Dateiverwaltung und ein Kalender oder das Zeichenprogramm Paint und die Textverarbeitung Write.

Inhalt:
  1. Runder Geburtstag: Windows wird 20
  2. Runder Geburtstag: Windows wird 20

"Hoffen wir auf die Weiterentwicklung dieses Paketes, das zumindest in zweierlei Hinsicht frischen Wind bringt: eine schnelle grafische Bedieneroberfläche und Multitasking-Fähigkeit auf einem PC", schrieb die Fachzeitschrift c't 1986 als Fazit in ihrem Windows-1.0-Test.

Windows 3.1
Windows 3.1
Weiterentwickelt wurde es tatsächlich. Größere Aufmerksamkeit wurde Windows jedoch erst mit Version 3.0, die 1990 vorgestellt wurde, zuteil. Ein neues Treibermodell sowie der Programm- und Dateimanager und eine gesteigerte Geschwindigkeit machten Windows für immer mehr Anwender interessant. So verwendeten laut Microsoft 1991 bereits 25 Millionen Anwender weltweit Windows 3.0.

Erst mit Windows 95 stellte Microsoft 1995 ein Betriebssystem vor, das mehr als nur ein MS-DOS-Aufsatz war. Zwar basierten einige Teile immer noch auf DOS, doch eine separate Installation dieses Systems wurde überflüssig. Zudem war Windows 95 das erste 32-Bit-Betriebssystem für Heimanwender aus dem Hause Microsoft, das aber weiterhin 16-Bit-Anwendungen unterstützte. Neben dem Unternehmenseinsatz wurde Windows damit auch immer mehr für Heimanwender interessant, so dass sich laut Microsoft im ersten Jahr bereits 40 Millionen Exemplare des Systems verkauften. Mit Windows 95 wurde auch die Internetanbindung in Microsofts System eingeführt: Das unter Windows for Workgroups 3.1 (1992) noch extra nachzurüstende TCP/IP-Protokoll war in Windows 95 bereits integriert.

Runder Geburtstag: Windows wird 20 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Ein flüchtiger... 29. Jun 2007

hey endlich mal jemand der das genauso sieht =) ich muss ehrlich sagen, deutsch ist echt...

31337 21. Nov 2005

Entschuldigung, jetzt aber mal haarscharf nachgefragt :D Wie soll man den Virus in den...

fdsglbla 21. Nov 2005

was meinst du mit sowtwarespielereien mehr als die meisten linuxdistributanten, die mit...

fdsglbla 21. Nov 2005

nein, alles ist richtig. damals hiess es paintbrush

fdsglbla 21. Nov 2005

ich finde man sollte programme nach persönlichen qualitätsempfinen beurteilen und nicht...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /