• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilcom: Handy als Restposten zum Schleuderpreis?

Restposten-Laden für Handys in Berlin-Friedrichshain

Mobilcom hat in Berlin-Friedrichshain seinen ersten, so genannten "Mobilcom-Prozente-Shop" eröffnet, der eine Auswahl aus den Restposten von 260 regulären Mobilcom-Shops bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Da auch Mobiltelefone in immer rascheren Modellwechseln auf den Markt kommen, will Mobilcom mit dem Restposten-Shop ein neuartiges Verkaufskonzept testen. Welche Geräte genau im Angebot sind, hängt stets von der jeweiligen Liefersituation ab, Kunden sollen aber in jedem Fall Neu- oder Vorführgeräte mit Garantie erhalten.

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin

Gegenüber dem regulären Kaufpreis sollen sich zwischen 20 und 70 Prozent sparen lassen, verspricht das Unternehmen. Auch Handy-Verträge, die Kunden auf Wunsch zu den Geräten abschließen können, soll es mit Rabatten geben.

Auf Grund einschlägiger Marktforschung rechnet Kluske bei dem Berliner Geschäft mit einem Amortisationszeitraum von weniger als einem Jahr. Der Mobilcom-Prozent-Shop ist in der Warschauer Str. 81 zu finden, unweit vom Frankfurter Tor. Das Angebot richtet sich explizit an Schnäppchenjäger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

alphafrau 22. Nov 2005

Und aus diesem grund ziehe ich es vor, kein neues handy zu kaufen, sondern meine alten...

cat 20. Nov 2005

Das ist ein Schnäppchenmarkt, wo man nicht so viel Kosten reinstecken will, wer soll da...

Toni 17. Nov 2005

Klar da wird man auch gefunden (ähh mein Shop) ;-)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /