Abo
  • Services:

Mobilcom: Handy als Restposten zum Schleuderpreis?

Restposten-Laden für Handys in Berlin-Friedrichshain

Mobilcom hat in Berlin-Friedrichshain seinen ersten, so genannten "Mobilcom-Prozente-Shop" eröffnet, der eine Auswahl aus den Restposten von 260 regulären Mobilcom-Shops bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Da auch Mobiltelefone in immer rascheren Modellwechseln auf den Markt kommen, will Mobilcom mit dem Restposten-Shop ein neuartiges Verkaufskonzept testen. Welche Geräte genau im Angebot sind, hängt stets von der jeweiligen Liefersituation ab, Kunden sollen aber in jedem Fall Neu- oder Vorführgeräte mit Garantie erhalten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. GFAW Thüringen mbH, Erfurt

Gegenüber dem regulären Kaufpreis sollen sich zwischen 20 und 70 Prozent sparen lassen, verspricht das Unternehmen. Auch Handy-Verträge, die Kunden auf Wunsch zu den Geräten abschließen können, soll es mit Rabatten geben.

Auf Grund einschlägiger Marktforschung rechnet Kluske bei dem Berliner Geschäft mit einem Amortisationszeitraum von weniger als einem Jahr. Der Mobilcom-Prozent-Shop ist in der Warschauer Str. 81 zu finden, unweit vom Frankfurter Tor. Das Angebot richtet sich explizit an Schnäppchenjäger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

alphafrau 22. Nov 2005

Und aus diesem grund ziehe ich es vor, kein neues handy zu kaufen, sondern meine alten...

cat 20. Nov 2005

Das ist ein Schnäppchenmarkt, wo man nicht so viel Kosten reinstecken will, wer soll da...

Toni 17. Nov 2005

Klar da wird man auch gefunden (ähh mein Shop) ;-)


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /