Abo
  • IT-Karriere:

LinuxWorld Expo zieht um

Messe findet ab 2006 in Köln statt

Nach sechs Jahren in Frankfurt wechselt die LinuxWorld Conference & Expo 2006 nach Köln. Damit soll das Wachstum der Messe weiter unterstützt werden, erklärten die Veranstalter.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In den letzten Jahren habe Nordrhein-Westfalen bereits die zweitstärkste Besuchergruppe dargestellt. Auch für Besucher der Benelux-Region und Frankreich sei der Standort Köln attraktiver. Zudem könnten Besucher aus dem Frankfurter Raum das Kölner Messegelände innerhalb von 1,5 Stunden mit dem ICE erreichen, so die Veranstalter weiter.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen

Vor allem soll durch den Umzug jedoch ein neuer Besucherkreis erschlossen werden, da in Nordrhein-Westfalen viele Behörden und Verwaltungen sowie Unternehmen der Telekommunikationsbranche und der Unterhaltungsindustrie ansässig seien. Diese sollen ebenso wie die Industrie und die mittelständischen Unternehmen angesprochen werden.

Die LinuxWorld Conference & Expo zeigt Anwendungen und Lösungen zum Einsatz von Open Source in Unternehmen und wird 2006 vom 14. bis 16. November stattfinden.

Auch der sich eher an die Community richtende LinuxTag hatte kürzlich einen Standortwechsel bekannt gegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (-10%) 89,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€

@ 17. Nov 2005

Linux als Solches kann schlecht eine Messe tragen, denn es gibt zuviele unterschiedliche...

tmbob 17. Nov 2005

ja genau, verpickelte frickler, die mit dem ICE angereist kommen. ha!


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /