Abo
  • Services:

Fehler in GTK+ führt zu Pufferüberlauf

Red Hat bietet schon Patches

Drei Sicherheitslücken im Grafik-Toolkit GTK+ können zu einem Pufferüberlauf führen. Dazu genügt es, den Anwender zum Öffnen eines manipulierten XPM-Bildes in einem Programm, das GTK+ benutzt, zu bringen. Auch fremder Programmcode lässt sich so ausführen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Laut der IT-Sicherheitsfirma iDefense stecken die Fehler in der GdkPixBuf-Bibliothek, die für das Rendern der Bilder zuständig ist. Um die Fehler auszunutzen, genügt es, bestimmte Parameter im Bild zu manipulieren.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin

Öffnet man das Bild mit einem Programm, das auf GTK+ basiert, wird ein Heap Overflow ausgelöst, der die Applikation zum Absturz bringt. Zusätzlich ist es möglich, beliebigen Programmcode mit den Rechten des jeweiligen Benutzers auszuführen. Da die betroffene Bibliothek in vielen Anwendungen eingesetzt wird, kann die Sicherheitslücke sowohl lokal als auch über ein Netzwerk ausgenutzt werden.

Nach Angaben von iDefense existieren die Sicherheitslücken nicht nur in den Paketen diverser Linux-Distributoren, sondern tauchen auch bei einer selbstkompilierten Version auf. Der Linux-Distributor Red Hat hat bereits reagiert und stellt Updates für die Pakete gdk-pixpuf und GTK2 bereit. Patches der anderen Distributoren sollten folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Zoobesucher 17. Nov 2005

<°)))o>< <°)))o>< <°)))o><

Der_grosse_Poster 16. Nov 2005

ja


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /