• IT-Karriere:
  • Services:

Weiterer Fingerabdruck-Sensor erhältlich (Update)

Visortech Fingerprint Reader USB für Windows-Anmeldung und Passwort-Verwaltung

Einen USB-Fingerabdruck-Sensor als Ersatz für die Passworteingabe hat der Versender Pearl nun mit dem "Visortech Fingerprint Reader USB" im Programm. Mit dem Identifizierungssystem soll man sich unter anderem bei Windows anmelden können und Passwörter für andere Anwendungen wie für geschützte Websites verwalten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mitgelieferte Sensor-Software speichert bis zu zehn unterschiedliche Fingerabdrücke. Alternativ zur Anmeldung per Fingerabdruck kann man jederzeit auf das hinterlegte Master-Passwort zurückgreifen, was ein Aussperren verhindern soll, sollte die Erkennung nicht funktionieren.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden

Visortech Fingerprint Reader USB
Visortech Fingerprint Reader USB
Auch die Rechner-Sperrfunktion kann man per Fingerabdruck aktivieren, so dass man beim kurzzeitigen Verlassen des Rechners diesen nicht ungeschützt stehen lassen muss.

Das Gehäuse des Sensors misst 56 x 25 x 56 mm. Der Visortech Fingerprint Reader USB wird über ein 120 cm langes USB-Kabel mit dem Windows-2000/XP-Rechner verbunden und kostet bei Pearl 39,90 Euro.

Allerdings gibt es Microsofts Fingerprint Reader schon für deutlich unter 40,- Euro und Aldi Süd bietet aktuell ein ähnliches Gerät von Tevion für knapp 20,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 4,99€
  3. 4,26€
  4. (-56%) 17,50€

patrick Peters 27. Apr 2008

Ich arbeite ebenfalls bei ALdi, und ich denke mal dass die es global so machen, dass im...

Slark 16. Nov 2005

Also bei diesem Produkt weiß ich es nicht, aber zum Beispiel ASTRO, dd, "UPEK" und...

ck (Golem.de) 16. Nov 2005

Danke für den Hinweis, das ist nachgetragen, ebenso wie der Tevion-Sensor von Aldi Süd...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /