Abo
  • Services:

Spieletest: Buzz - Musik-Quizshow im Wohnzimmer

PlayStation-2-Titel mit witzigem Controller

Wie witzig Quizshows auch auf PC und Konsole funktionieren können, weiß man bereits seit Jahren - man denke etwa an die erfolgreiche You-Don't-Know-Jack-Reihe. Mit Buzz versucht Sony allerdings, das Flair einer Ratesendung noch authentischer ins Wohnzimmer zu bringen und liefert daher zum Spiel gleich auch noch vier eigene Controller mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Buzz ist ein Quiz, bei dem es sich voll und ganz um Musik dreht - und zwar um Musik der letzten 60 Jahre. Von Rock&Roll über New Wave bis hin zu aktuellen Pop-Hits müssen Texte vervollständigt, Melodien erkannt oder Interpreten erraten werden, wobei der Schwierigkeitsgrad dabei auf Wunsch auch recht hoch ist - da sind dann echte Experten gefragt. Eine Wiederholung der Fragen ist früher oder später natürlich unvermeidlich, kommt zum Glück aber nicht so schnell vor: Bei 5.000 Aufgaben und 1.000 Melodien ist vorerst genügend Abwechslung garantiert. Um Geld für die Lizenzgebühren zu sparen, sind die Songs allerdings allesamt "nachgespielt" - und das manchmal in recht mäßiger Qualität, so dass sich nicht jeder der kurzen Abschnitte sofort zuordnen lässt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt

Screenshot #7
Screenshot #7
Buzz verfügt über einen 1-Spieler-Modus, richtig unterhaltsam wird es aber natürlich erst, wenn sich vier Personen vor der PS2 versammeln und dann Reaktion gefragt ist: Nur, wer zuerst auf seinen Buzzer drückt, darf eine der jeweils vier Antwortmöglichkeiten auswählen. Die mitgelieferten vier Controller - die übrigens alle an einem Kabel hängen - sind witzig, aber auch gewöhnungsbedürftig: Einerseits ist es zum Beispiel gelungen, dass der rote Hauptknopf leuchten kann. Andererseits wirkt die Verarbeitung der vier Drücker eher mäßig - und die Tatsache, dass alles zusammen an einem Kabel hängt, kann durchaus mal für ein ziemliches Wirrwarr sorgen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Ein virtueller Moderator (gesprochen von Ingolf Lück) führt übrigens durchs Spiel, dürfte den meisten aber mit seiner recht aufdringlichen Art bald auf den Geist gehen; gut, dass sich seine Sprüche wegdrücken lassen. Und ebenfalls gut, dass einige Extras für zusätzlichen Spielspaß in der Gruppe sorgen - etwa der Bombenmodus, bei dem man so schnell wie möglich an den nächsten Mitspieler weitergeben muss, um keine Punkte zu verlieren. Die Präsentation hingegen ist eher mager, kaum Spezialeffekte, keine Fahrten durchs Studio - das wirkt alles doch recht steril.

Buzz ist exklusiv für die PlayStation 2 im Handel erhältlich und kostet inklusive Controller etwa 60,- Euro.

Fazit:
Nach Singstar und EyeToy bringt Sony mit Buzz wieder ein innovatives Produkt mit ungewöhnlichen Eingabegeräten in den Handel - und hält für PlayStation-2-Besitzer so einen weiteren Partyknüller bereit. Denn so eintönig der Einspieler-Modus nach einiger Zeit ist, so witzig präsentiert sich die Multiplayer-Variante: Sobald vier Spieler um die Wette rätseln und auf ihre Buzzer hauen, ist der Spaß garantiert - und es lässt sich gnädig über die Mängel wie die Soundqualität der Musikstücke oder die etwas magere Hardware-Verarbeitung hinwegsehen. Bei den für 2006 angekündigten Erweiterungen und Updates sollte Sony in Sachen Präsentation dann aber nachbessern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Missingno. 17. Nov 2005

Also es gibt ja zumindest YDKJ 2 für PS2 (allerdings ohne die netten Buzzer). Aber was...

quick 17. Nov 2005

.. sowie dein Kommentar.

Ace 16. Nov 2005

Also ich finde das Spiel klasse. Macht Super Laune und die Fragen sind nicht gerade...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /