Abo
  • Services:

IPSec-Sicherheit - Schlüsselaustausch als Schwachpunkt

Cisco und Juniper Networks sollen Problem bereits behoben haben

Ein finnisches Forscherteam der Universität Oulu veröffentlichte jetzt eine Schwachstelle beim Schlüsselaustausch (Internet Key Exchange) von IPSec. Betroffen sein sollen verschiedene VPN- und Firewall-Produkte, unter anderem von Cisco und Juniper Networks.

Artikel veröffentlicht am ,

IPSec setzt auf das ISAKMP, ein Standardprotokoll der Arbeitsgruppe IETF (Internet Engineering Task Force), das der Verwaltung und Aktualisierung von Schlüsseln dient, wobei die IP-Übertragung verschlüsselt erfolgt und darüber hinaus authentifiziert werden muss. Die nicht näher beschriebenen Schwachstellen ermöglichen es, betroffene Geräte zu verlangsamen, zum Absturz zu bringen oder gar Code auszuführen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Das Forscherteam der Universität Oulu entdeckte die Schwachstellen bei Tests am Netzverwaltungsprotokoll SNMP mittels der eigens entwickelten "Protos ISAKMP Test Suite for Phase 1". Dabei entdeckten die Forscher anomale Daten im Kommunikationsaufbau, die unterschiedliche Auswirkungen hatten. Der Schweregrad der Störung variierte bei den verschiedenen Geräteherstellern.

Cisco hat die Schwachstellen und die sich dadurch ergebende Möglichkeit einer Denial-of-Service-Attacke bestätigt - mittlerweile veröffentlichte Software-Updates für betroffene Cisco-Hardware sollen das Problem aus der Welt schaffen. Cisco beschwichtigte dabei, dass der Sicherheitsfehler höchstens einen Neustart der Geräte oder eine temporäre Ablehnung des Dienstes zur Folge hätte. Zum möglichen Einschleusen von Daten ins Netzwerk, die eine ungleich größere Gefährdung darstellt, gab es hingegen keine Angaben.

Juniper hat sich unterdessen noch nicht geäußert, soll aber laut des britischen National Infrastructure Security Co-ordination Centre (NISCC) bereits Änderungen am JUNOS vorgenommen haben. Eine Liste der untersuchten und als sicher oder unsicher geltenden Netzwerkprodukte veröffentlichte das NISCC als PDF-Datei.

Auch die in Linux genutzte IPSec-Implementierung Openswan ist von dem Problem betroffen. Die Version 2.4.2 von Openswan soll das Problem aber beheben. [von Mark Ralea und Christian Klass]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 349€

W.Hohmann 28. Jul 2006

Es gibt Alternativen. Netze realisieren, die nicht über das Internet kommunizieren. Das...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
      3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

        •  /